Microsoft tauscht Handys gegen Windows Phones

Microsoft hat nach der Aufregung um seine Promotionaktion "Smoked by Windows Phone" in zumindest einem seiner amerikanischen Einzelhandelsgeschäfte eine weitere Werbeaktion gestartet. Dabei können interessierte Kunden ein altes Internet-Handy kostenlos gegen ein Windows Phone tauschen.
Microsoft, Windows Phone, China, Windows Phone 7
Microsoft
Wie der US-Blogger Dave Zatz per Twitter verlauten ließ, war es gestern im Microsoft Store in der Stadt Tysons im Bundesstaat Virginia möglich, ein altes Mobiltelefon kostenlos gegen ein neues Smartphone mit Windows Phone einzutauschen. Einzige Bedingung war offenbar, dass das alte Gerät über Internetzugriff verfügen musste.

Unter diesen Umständen war es daher möglich, selbst mit einfachsten Feature Phones älterer Bauart ein neues Windows Phone zu erhalten. Die Ausgabe des Smartphones erfolgte ohne weitere Voraussetzungen, ein Vertragsabschluss oder eine Aktivierung waren also nicht nötig.

Offenbar kam die Aktion bei der potenziellen Kundschaft in Tysons sehr gut an. Zatz zufolge waren die Lagerbestände des Geschäfts schnell erschöpft, so dass man interessierten Kunden Geschenkgutscheine anbot und ihnen zusicherte, sie würden ihr neues Windows Phone erhalten, sobald in den nächsten Tagen eine neue Lieferung eintrifft.

Vor dem Geschäft bildete sich angeblich rasch eine Schlange von mehr als 60 Leuten, die das Tauschangebot des örtlichen Microsoft Stores in Anspruch nehmen wollten. Aktuell ist unklar, ob das Angebot auch in anderen Microsoft Stores verfügbar ist oder war. Möglicherweise will der Softwarekonzern mit dieser Aktion für positive Presse sorgen, nachdem die "Smoked by Windows Phone"-Kampagne jüngst für eher negative Berichterstattung sorgte.

Ein US-Kunde hatte sich auf die "Challenge", die beweisen soll, dass man mit Windows Phone bestimmte Aufgaben schneller erledigen kann als mit anderen Smartphone-Betriebssystemen, bestens vorbereitet. Er trat mit einem Android-Telefon an und konnte die gestellte Aufgabe schneller als mit Windows Phone erledigen.

Siehe auch: WP7-'Smoked'-Sieger bekommt und spendet Preise

Nachdem die Mitarbeiter des Microsoft Stores ihm den Gewinn des in Aussicht gestellten Notebooks zunächst verweigerten, machte er sein Erlebnis öffentlich. Zahlreiche Medien griffen das zweifelhafte Verhalten des Microsoft-Personals auf, woraufhin die Redmonder mit einer Entschuldigung reagierten. Der Mann erhielt außerdem ein kostenloses Notebook und ein Windows Phone. Die beiden Geräte versteigert er inzwischen zu wohltätigen Zwecken.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Microsoft Lumia 550 im Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!