Russland: Software soll faule Beamte entdecken

Recht, Politik & EU Der amtierende russische Präsident Dimitri Medwedew stellte am vergangenen Freitag eine Software vor, mit der sich die Umsetzung von erteilten Aufträgen an die Regierung nahezu in Echtzeit verfolgen lässt. Auf diese Weise sollen faule Spitzenbeamte in der Moskauer Zentralregierung ausfindig gemacht werden. Zuletzt hat sich Medwedew sogar über die Microblogging-Plattform Twitter über die Faulheit der Regierungsbeamten bei der Umsetzung seiner Anweisungen geäußert.

In naher Zukunft soll sich daran mit dieser Form der Überwachung etwas ändern. Mit dieser Software lässt sich auf einen Blick nachvollziehen, welcher Beamte mit der Umsetzung dieser Aufgabe beauftragt wurde. Ob sich die Erfüllung der Aufträge verzögert, soll ferner per Knopfdruck nachvollziehbar sein.

Mit der Vorstellung der Software sollen die Regierungsbeamten zunächst überzeugt und eingeschüchtert werden, heißt es in einem Artikel von 'Ria Novosti'. Den Angaben des Präsidenten zufolge habe ein "allsehendes Auge" die Regierung rund um die Uhr im Blick.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!