Russland: Microsoft-Fälschungen bei 25% der Händler

Windows Ein Viertel aller russischen Software-Händler bietet gefälschte Microsoft-Produkte an, so der Softwarekonzern unter Berufung auf eine kürzlich durchgeführte Umfrage. Microsoft untersuchte nach eigenen Angaben im Laufe der letzten Monate rund 2500 Software-Händler in 53 russischen Städten. Dabei stellte man fest, dass rund 25 Prozent von ihnen illegal kopierte Software vertreiben. 11 Prozent der Läden bieten sogar an, die unlizenzierten Produkte auf den Rechnern ihrer Kunden zu installieren, berichtet 'MSNBC'.

In bestimmten Regionen Russlands ist der Anteil der Händler, die illegale Software vertreiben, besonders hoch. In Sibirien und den fernöstlichen Regionen des Landes bieten bis zu 71 Prozent der Händler unrechtmäßig kopierte Software zum Kauf an, so Microsoft.

In Moskau hingegen lag der Anteil bei "nur" 27 Prozent. Microsoft lieferte in fast 1000 Fällen Beweise als Grundlage für eine Strafverfolgung, so das Unternehmen. Mit der Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse will man die Behörden zu einem schärferen Vorgehen bewegen.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 10:45 Uhr Sundpey Werkzeugkoffer Gefüllt 300-tlg - Werkzeugkasten Schraubenzieher Set mit Ratsche Steckschlüsselsatz, Feinmechaniker Werkzeug Set, Universal und Haushalts-Werkzeugkoffer, Werkzeug SetSundpey Werkzeugkoffer Gefüllt 300-tlg - Werkzeugkasten Schraubenzieher Set mit Ratsche Steckschlüsselsatz, Feinmechaniker Werkzeug Set, Universal und Haushalts-Werkzeugkoffer, Werkzeug Set
Original Amazon-Preis
89,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
76,48
Ersparnis zu Amazon 15% oder 13,51
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!