Apple: 300.000 iPads wurden am Samstag verkauft

Handel & E-Commerce Der Hard- und Softwarehersteller 'Apple' hat sich nun offiziell zu den Verkaufszahlen des Apple iPad ausgelassen. Den getroffenen Angaben des Unternehmens zufolge wurden am ersten Tag über 300.000 Tablet-PCs in den USA verkauft. Diese Zahlen beinhalten bereits die Vorbestellungen der Kunden über das Internet, Lieferungen an Partner und die Verkäufe in den offiziellen Apple Stores. Abgesehen von diesen Verkaufszahlen der Geräte selbst, teilte Apple mit, dass über eine Million Anwendungen aus dem App Store mit dem iPad heruntergeladen wurden. Darüber hinaus wurden mehr als 250.000 E-Books am Tag der iPad-Veröffentlichung verkauft, so das Unternehmen aus Cupertino.

Im Vorfeld zu diesen offiziellen Angaben haben erste Analysten ihre Spekulationen verlauten lassen. Laut diesen Einschätzungen wurden zwischen 600.000 und 700.000 Tablet-PCs verkauft. Im Allgemeinen waren die iPads am vergangenen Samstag nur sehr vereinzelt Mangelware. Vorrangig soll sich das Modell mit 16 GByte Speicherplatz gut verkauft haben.

Gegenwärtig wird in den Vereinigten Staaten lediglich das Modell mit WLAN-Unterstützung verkauft. Zeitgleich mit dem Verkaufsstart in einigen ausgesuchten Ländern, dazu gehört unter anderem auch Deutschland, wird eine 3G-Version des iPad in den USA auf den Markt kommen. Über die Verkaufspreise für den europäischen Markt hat sich Apple bislang noch nicht näher ausgelassen.

Preisvergleich: Apple iPad
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Apples Aktienkurs in Euro
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!