Handbrake-Entwickler: AVI-Container sind obsolet

Video Das Container-Format AVI entspricht längst nicht mehr dem aktuellen Stand im Bereich digitaler Videos. Dieser Ansicht sind zumindest die Entwickler des Open Source-DVD-Rippers Handbrake. "AVI ist ein sprödes Biest. Es ist obsolet", so die Entwickler laut einem Bericht des US-Magazins 'PC Authoroty'. Deshalb wurde die Unterstützung der Umwandlung von DVDs in AVI-Files, in denen DivX- oder XviD-Videos enthalten sind, auch in der Version 0.9.4 ihrer Software gestrichen.

Sie beklagen, dass verschiedene moderne Features eines Container-Formats von AVI schlicht nicht umgesetzt werden. Dazu gehören unter anderem Kapitel, der Support von Videos mit variablen Frame-Raten und einiges mehr. Besserung sei kaum zu erwarten, da die Weiterentwicklung seit Jahren weitgehend brach liege.

Handbrake unterstützt deshalb jetzt nur noch die Konvertierung von DVDs in MKV- und MP4-Videos. In beide Container können Videos im H.264-Format verpackt werden. Die Entwickler gehen davon aus, dass sich dieser Codec ohnehin durchsetzen wird, da er deutlich bessere Ergebnisse bringt als DivX oder XviD.
2010-01-18T10:09:37+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren73
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden