Apple entwickelt wohl Google Maps-Konkurrenten

Internet & Webdienste Der Computer-Hersteller Apple entwickelt derzeit einen eigenen Online-Kartendienst. Damit will sich das Unternehmen zukünftig wohl unabhängiger gegenüber dem Suchmaschinenbetreiber Google machen. Bisher setzt Apple auf dem iPhone und dem iPod Touch für Karten auf Google Maps. Nachdem man längere Zeit intensiv zusammenarbeitete, geht nun allerdings ein tiefer werdender Bruch durch die Partnerschaft. Auslöser war offenbar die Entwicklung von Android durch Google, was die Unternehmen zu Konkurrenten bei Smartphone-Software machte.

Die zunehmende Distanz zwischen den beiden Konzernen drückte sich unter anderem darin aus, dass Google-Chef Eric Schmidt den Apple-Aufsichtsrat verlassen musste. Nun will Apple wohl auch bei Webservices verstärkt auf eigenen Füßen stehen. Wie jetzt bekannt wurde, übernahm man deshalb bereits im Juli den Google Maps-Konkurrenten Placebase.

Wie verschiedene US-Medien berichten, gehört der Placebase-Gründer Jaron Waldman nun einer Apple-Abteilung namens "Geo Team" an. Allerdings ist noch unklar, wann und in welchem Umfang Apple Google Maps ersetzen will. Das Unternehmen selbst äußerte sich wie gewohnt nicht offiziell zu den Vorgängen.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Apples Aktienkurs in Euro
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!