662.000 SMS verschickt - 12.000 Seiten Rechnung

Handys & Smartphones Ein iPhone-Besitzer aus den USA hat einen neuen Weltrekord im SMS-Schreiben aufgestellt. Er verschickte innerhalb eines Monats über 662.000 Nachrichten. Die Rechnung wurde in mehreren Kartons geliefert und umfasst über 12.000 Seiten. In einem Video liefert er die entsprechenden Beweise. So filmt er die Rechnungszusammenfassung, in der die Anzahl der verschickten SMS angegeben ist. Auch die hohen Rechnungsstapel und die Kartons sind zu sehen. Der iPhone-Besitzer gibt an, den Weltrekord bewusst aufgestellt zu haben.


Überschlägt man diese enormen Zahlen, so stellt man fest, dass er 22.000 Nachrichten pro Tag verschicken musste. Pro Stunde sind das 990 Stück - pro Minute noch immer 15. Und das 24 Stunden am Tag. Wenn er sie auf reguläre Weise verschickt hat, muss er also alle vier Sekunden auf den Senden-Button gedrückt haben.

Er könnte den Vorgang aber auch automatisiert haben. Hat er 100 Leute in seinem Adressbuch und verschickt eine Nachricht an alle Kontakte, so hätte er nur alle 6 Minuten auf den Senden-Button klicken müssen.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr USB C Ladegerät 65W, Kovol 4-Port UBS C Netzteil PD PPS [GaN III] Desktop Schnellladegerät mit 2 USB-C +2 USB Kompatibel für iPad Pro, MacBook Pro/Air, Galaxy S22, Pixel USB-C LaptopUSB C Ladegerät 65W, Kovol 4-Port UBS C Netzteil PD PPS [GaN III] Desktop Schnellladegerät mit 2 USB-C +2 USB Kompatibel für iPad Pro, MacBook Pro/Air, Galaxy S22, Pixel USB-C Laptop
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
39,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!