Trojaner: Anwender werden durch E-Card überlistet

Internet & Webdienste Der AntiVirus-Hersteller Sophos berichtet über einen neuen Trick von Spammern, die durch Zusendung einer Benachrichtigung vom Erhalt einer elektronischen Postkarte versuchen wollen, den Anwender mit Trojanern zu infizieren. Sophos rät, solche E-Mails zu löschen, außer wenn eine Karte zuvor erwartet wurde. Nur wenn man den Link anklickt und den Internet Explorer als Standard-Browser eingestellt hat, können Sicherheitslücken ausgenutzt und Trojanische Pferde aufgespielt werden. Während die Trojaner Troj/Clsldr-D, Troj/Delf-KP, Troj/Lofler-A, Troj/Siggy-A, Troj/Webdrop-A und Troj/Small-EM vor allem weitere Programmteile aus dem Internet nachladen, versucht Troj/Divo-A, an Online-Banking-Daten zu gelangen.

Die Idee, dem Anwender vorzutäuschen, dass eine E-Card für ihn bereitstehe, ist nicht neu, sondern wird neben anderen Tricks, wie dem mit den Microsoft Security-Bulletins, regelmäßig eingesetzt, um ahnungslose Nutzer überlisten und eventuell deren Daten ausspionieren zu können.
2005-06-30T19:12:46+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:30 Uhr WLAN Außensteckdose und HeizkörperthermostatWLAN Außensteckdose und Heizkörperthermostat
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
26,99
Blitzangebot-Preis
22,94
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,05
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden