Websense warnt: Gefahr durch kostenloses Hosting

Internet & Webdienste Der Sicherheitsbetrieb Websense gab vor kurzem eine Warnung an alle Suchenden nach kostenlosem Webspace aus. So könnten vorwiegend durch Hacker-Vorstöße Schädlinge und Spyware verbreitet werden. Dazu werden nicht zuletzt Programme benutzt, die ihre Arbeit automatisch und zeitlich programmiert erledigen. Wie ZDNet berichtete, wurden vom ersten bis vierzehnten Juli diesen Jahres weitaus mehr Angriffe als im Mai und Juni zusammen ausgeübt. Dan Hubbard, CEO im Bereich Sicherheit, äußerte, derartige Attacken seien ungewöhnlich schwer in den Griff zu bekommen, um Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Denn schon nach wenigen Tagen würden die Server von Hackern außer Betrieb genommen und neue ins Internet gestellt.

Der in Australien ansässige Konzern Frost & Sullivan sieht bisweilen noch keinen Grund zur Besorgnis, da die Hoster in geraumer Zeit wirksamere Techniken zur Bekämpfung der Eindringlinge hätten. Darüber hinaus sei es für Cracker um einiges interessanter und leichter, die Computer von Heimanwendern zur Bekanntmachung der Würmer zu missbrauchen, insbesondere auf Grund der ansteigenden Popularität von DSL.

Quelle: News-Einsendung - Großer
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!