Neues iPhone-Update: Apple iOS 16.3 veröffentlicht - Das ist neu

Ab sofort steht iOS 16.3 als Update für alle Besitzer kompatibler iPhones und iPads zum Download bereit. Der neue Patch legt seinen Fokus auf einen erweiterten iCloud-Datenschutz, mehr Sicherheit für die Apple-ID, die Unterstützung des HomePod 2 und eine Reihe von Bugfixes. In den USA bereits verfügbar, bringen iOS 16.3 und iPadOS 16.3 den erweiterten Datenschutz für Apples Cloud-Speicher nach Deutschland. Mit ihm können iCloud-Dienste (z.B. Backups, Drive, Fotos, Notizen etc.) von einer ausgeweiteten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung profitieren. Ebenso steht es iPhone-Nutzern offen, ihre Apple-ID jetzt auch mit einem physischen Sicherheitsschlüssel hinsichtlich der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) abzusichern.


Weiterhin sorgen die Updates auf iOS 16.3 und iPadOS 16.3 für die Unterstützung des neuen HomePod (2. Generation), der ab dem 3. Februar 2023 erhältlich ist. Um die "Notruf SOS"-Funktion zu verwenden, verlangt Apple nun das Drücken der Seitentaste in Kombination mit einer Lautstärketaste, um sich scheinbar häufende, versehentliche Notrufe einzuschränken.

Zu guter Letzt wurde eine Vielzahl an Bugs behoben, welche die Freeform-App, Wallpaper, den Sperrbildschirm, Ruhezustände, Home-Widgets, CarPlay und Siri betreffen. Weitere Details dazu im nachfolgenden Changelog.

Apple iOS 16.3-Update: Offizielle Patch Notes im Überblick

  • Ein neues Unity-Zifferblatt ehrt die Geschichte und Kultur schwarzer Menschen im Black History-Monat.
  • Der erweiterte Datenschutz für iCloud verfügt über mehr iCloud-Datenkategorien (insgesamt 23), die mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt werden, einschließlich iCloud-Backups, Notizen und Fotos. Deine Daten sind somit selbst im Falle einer Datenschutzverletzung in der Cloud geschützt.
  • Mit Sicherheitsschlüsseln für die Apple-ID können Benutzer:innen die Sicherheit ihres Accounts erhöhen, indem auf neuen Geräten ein physischer Sicherheitsschlüssel als Bestandteil der Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Anmeldung erforderlich ist.
  • Unterstützung für HomePod (2. Generation).
  • Für Notruf SOS muss jetzt die Seitentaste zusammen mit einer der Lautstärketasten gedrückt gehalten und dann losgelassen werden, um versehentliche Notrufe zu verhindern.
  • Ein Problem in Freeform wird behoben, bei dem einige mit dem Apple Pencil oder deinem Finger gezeichnete Striche eventuell auf geteilten Boards nicht angezeigt werden.
  • Ein Problem wird korrigiert, bei dem ein Hintergrundbild auf dem Sperrbildschirm schwarz angezeigt werden kann.
  • Ein Problem wird behoben, bei dem nach dem Beenden des Ruhezustands des iPhone 14 Pro Max horizontale Linien angezeigt werden können.
  • Ein Problem wird behoben, bei dem das Home-Widget auf dem Sperrbildschirm den Status der Home-App nicht korrekt anzeigt.
  • Ein Problem wird korrigiert, bei dem Siri nicht korrekt auf Musikanfragen reagiert.
  • Ein Problem wird behoben, bei dem Siri-Anfragen in CarPlay möglicherweise nicht korrekt verstanden werden.
  • Einige Funktionen sind möglicherweise nicht für alle Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar.
Siehe auch:
Betriebssystem, Apple, iOS 16, iOS16 Betriebssystem, Apple, iOS 16, iOS16
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!