Sony investiert deutlich mehr in PS-Titel abseits der PlayStation

Wer PlayStation-Spiele spielen will, muss sich die Konsole kaufen: Lange hatte Sony an dieser Taktik festgehalten. Jetzt scheint der Konzern einzusehen, dass neue Zeiten angebrochen sind. Man nimmt immer mehr Geld in die Hand, um sich abseits der Konsole breiter aufzustellen.

Sony rückt immer weiter ab vom alten "nur auf PlayStation"-Schema

Die neue Konsolen-Generation hat einige alte Regeln der Branche über Bord geworfen. Versprachen sich Microsoft und Sony früher vor allem von Exklusivtiteln eine besonders große Anziehungskraft für den Kauf der Hardware, werden die Regeln, wie und warum man Kunden gewinnt, in den letzten Jahren neu geschrieben. Sony wollte die Taktik "Unsere Spiele nur auf unserer Hardware" sehr lange nicht aus der Hand geben. Der Release von ehemaligen PlayStation-Exklusivtiteln - darunter Death Stranding, God of War und Horizon Zero Dawn - zeigt aber, dass man sich für die Zukunft hier anders rüsten will. Sony Präsentation PlayStation 2022-2025Sony will deutlich mehr auf PC und Mobile verdienen Wie jetzt Reuters berichtet, deutet Hermen Hulst, Leiter der PlayStation Studios, in einem Interview an, dass sein Unternehmen den jetzt eingeschlagenen Weg auf jeden Fall mit Nachdruck weiter verfolgen will - und Nachdruck heißt in diesem Fall: deutlich mehr Geld. "Weitere Investitionen in Bereiche, die die Expansion auf den PC, auf mobile Endgeräte und in Live-Dienste verstärken, sind auf jeden Fall eine echte Möglichkeit für uns", so Hulst. Was zunächst nach einer etwas verklausulierten Aussage eines Managers klingt, markiert aber doch einen echten Paradigmenwechsel in der Art, wie Sony seine PlayStation-Marke versteht.

PlayStation heißt nicht nur Konsole

Wie Reuters betont, zeigt sich dieser Wandel auch an den jüngsten Investitionen Sonys in diesem Bereich. Mit der Übernahme des Entwicklers Bungie für 3,6 Milliarden US-Dollar holt man sich das Multiplayer-Franchise "Destiny" ins Haus, das völlig außerhalb des PlayStation Studios-Netzwerks betrieben wird.

In Bezug auf die kürzlich erworbene Minderheitsbeteiligung am japanischen Entwickler FromSoftware, betont Hulst, dass neben Spielen in Zukunft auch noch andere Bereiche für Sony eine immer wichtigere Rolle spielen sollen: "Man sollte in erster Linie an eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Spielen denken, aber es ist auch nicht undenkbar, dass wir im Rahmen unserer Aktivitäten rund um PlayStation-Produkte andere Möglichkeiten ausloten", so Hulst über die Investition von FromSoftware.

Damit spricht der wichtige Manager einen Bereich an, der ganz abseits von Spielen auf Konsolen, PC und Mobile für immer mehr Einnahmen sorgt: Film- und Serienadaptionen. Die jüngsten Beispiele: Der "Uncharted"-Film konnte bisher fast 400 Millionen Dollar einspielen, mit einer Fernsehserie, die auf "The Last of Us" basiert, wird im nächsten Jahr auf HBO ein weiteres PlayStation-Produkt weit abseits seiner Vorgänger wirken dürfen. Siehe auch:
Sony, Logo, Playstation, Konsolen, PlayStation 4, PS4, Spielekonsole, PlayStation 5, ps5, Spielekonsolen, Sony PlayStation 5, 739700 Sony, Logo, Playstation, Konsolen, PlayStation 4, PS4, Spielekonsole, PlayStation 5, ps5, Spielekonsolen, Sony PlayStation 5, 739700
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Outdoor Handy Ohne Vertrag Blackview BV5200, ArcSoft 13 MP+5 MP, 4 GB+32GB(1TB Erweiterung), Android 12 Dual SIM IP68 Wasserdichtes Smartphone, 6,1 HD+, 5180mAh Akku, NFC GPS OrangeOutdoor Handy Ohne Vertrag Blackview BV5200, ArcSoft 13 MP+5 MP, 4 GB+32GB(1TB Erweiterung), Android 12 Dual SIM IP68 Wasserdichtes Smartphone, 6,1 HD+, 5180mAh Akku, NFC GPS Orange
Original Amazon-Preis
154,99
Im Preisvergleich ab
154,99
Blitzangebot-Preis
131,74
Ersparnis zu Amazon 15% oder 23,25

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!