AMD vs. Intel: Neue Benchmarks des Ryzen 9 7950X & Ryzen 7 7700X

Der Marktstart der AMD Ryzen 7000-Prozessoren ist erfolgt. Jetzt lohnt sich ein Blick auf die ersten Benchmarks der Zen-4-CPUs. Dabei erkennt man schnell, gegenüber den Vorgängern konnte ordentlich zugelegt werden. Doch von einer Deklassierung Intels kann nicht die Rede sein. Seit Ende August lehnt sich AMD weit aus dem Fenster und prognostiziert eine Mehrleistung von bis zu 60 Prozent gegenüber seinen Prozessoren mit Zen-3-Architektur und sogar dem beliebten Intel Core i9-12900K (Alder Lake). Was in der Praxis davon wirklich ankommt, zeigen jetzt unter anderem die System- und Gaming-Benchmarks der Kollegen von ComputerBase, die sich den Ryzen 9 7950X und Ryzen 7 7700X im Test genauer angesehen haben.
AMD Ryzen 7000 (Zen 4)System-Benchmarks Single-Core AMD Ryzen 7000 (Zen 4)System-Benchmarks Multi-Core
Legt man Benchmarks wie Cinebench R15 / R20 / R23, Pov-Ray, Blender oder 7-Zip als Messlatte an, erreichen die beiden neuen AMD-Prozessoren hervorragende Ergebnisse, die oft nur von den hauseigenen Threadripper-CPUs geschlagen werden können. Gegenüber dem einstigen Flaggschiff Ryzen 9 5950X liegt die Mehrleistung im Schnitt bei 37 Prozent, während der Core i9-12900KS mit einem Plus von 50 Prozent hinter sich gelassen wird. Das allerdings nur in Multi-Core-Szenarien, im Single-Core-Betrieb liegt Intel gleichauf. AMD Ryzen 7000 (Zen 4)Gaming-Benchmarks: Unterschiede der CPU-Leistung in Spielen
Info: Der Durchschnittswert entspringt kombinierten Einzeltests in Spielen wie Cyberpunk 2077, F1 22, Far Cry 6, Resident Evil Village, Dota 2, CoD: Warzone, Anno 1800, Fortnite und Spider-Man Remastered.

Der Kampf AMD 3D-Cache vs. Intel Raptor Lake dürfte spannend werden

Richten sich die neuen AMD Ryzen 7000-Prozessoren doch vorrangig an Gamer, dürfte die Performance in Spielen für viele Nutzer deutlich interessanter sein. Um die Last so gut wie möglich auf den Prozessor zu legen, wurde unter anderem die Auflösung auf 1280 x 720 Pixel reduziert und teilweise ein Upsampling genutzt. Die Gaming-Praxis sieht zwar anders aus, doch kann ein Vergleich der CPU-Leistung in Spielen so am besten dargestellt werden.

In Kombination mit einer Nvidia GeForce RTX 3090 Ti trennen den AMD Ryzen 7 7700X und Ryzen 9 7950X nur wenige Prozentpunkte vom Core i9-12900KS. Intels Vorsprung in Hinsicht auf die durchschnittlichen FPS-Werte liegt bei gerade einmal einem Prozent.

Gegenüber dem Ryzen 9 5950X nehmen die neuen Zen-4-Prozessoren mit einem Plus von etwa 20 Prozent aber deutlich an Fahrt auf. Im Schnitt performt der Ryzen 7 5800X3D mit 3D-Cache sogar am besten.

Gespannt kann man auf die Ableger mit Zen-4-Technik und 3D-Cache hoffen, die dann mit Intels neuen Raptor Lake-Prozessoren der 13. Core Generation konkurrieren.

Siehe auch:
Logo, Prozessor, Cpu, Intel, Chip, SoC, Amd, Ryzen, Intel Core i7, AMD Ryzen, Versus, Intel Core, Intel Vs. AMD, Intel versus AMD, AMD vs. Intel Logo, Prozessor, Cpu, Intel, Chip, SoC, Amd, Ryzen, Intel Core i7, AMD Ryzen, Versus, Intel Core, Intel Vs. AMD, Intel versus AMD, AMD vs. Intel
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:35 Uhr Bscame PowerBank 10000mAh,Kleiner & Leichter Externer Akku Mini, Extra Kompakt, 2 USB Ausgänge und LCD Anzeige Kompatibel mit iPhone, Samsung, Huawei, iPad und mehrBscame PowerBank 10000mAh,Kleiner & Leichter Externer Akku Mini, Extra Kompakt, 2 USB Ausgänge und LCD Anzeige Kompatibel mit iPhone, Samsung, Huawei, iPad und mehr
Original Amazon-Preis
26,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,97
Ersparnis zu Amazon 26% oder 7,02

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!