Intel startet Grafik-Treiber-Update für Windows 10- und 11-Versionen

Intel hat jetzt eine neue Version seines Grafiktreibers für Windows 10 und Windows 11 veröffentlicht. Die neue Versionsnummer lautet 30.0.101.1994, das Update bringt eine Reihe an Ver­bes­se­run­gen, enthält aber auch noch bekannte Probleme. Intel hat ein weiteres umfangreiches Update des Grafiktreibers für alle derzeit noch unterstützten Windows 10-Versionen sowie für Windows 11 herausgegeben. Das Update steht für alle Windows 10-Versionen ab 1903 und neuer zur Verfügung und kann ab sofort bezogen werden. Die neuen Windows 10 DCH-Treiber tragen die Versionsnummer 30.0.101.1994. Unterstützt werden Intel Core Prozessoren von der zwölften bis abwärts zur sechsten Generation. Den neuen Treiber könnt ihr ab sofort bei uns im Downloadbereich beziehen. Auch die Intel Treiberaktualisierungs-Software bieten wir zum Download an (mehr dazu am Ende des Beitrags).

Der Treiber erhält einige wichtige Fehlerbehebungen, speziell für Spiele:

  • Highlights:
    • Intel Game On Driver Unterstützung für Sniper Elite 5 auf 11. Generation von Intel Core Prozessoren mit Xe-Grafik und neuer.
    • Mit dem Intel Software Gaming Access erhalten Sie Zugang zu Gaming-Angeboten, Wettbewerben, Betas und vielem mehr.
  • Wichtige Problem-Behebungen:
    • Bei StarCraft II: Wings of Liberty kann es auf Intel Iris Xe Discrete-Grafikkarten zu Texturflimmern während des Spielens kommen.
    • Bei Tom Clancy's Rainbow Six Extraction (Vulkan) kann es zu einem Spielabsturz oder einem Systemneustart kommen, wenn das Spiel mit mittleren oder höheren Spieleinstellungen auf Intel Core Prozessoren der 11. und 12.
    • Monster Hunter Rise erfordert möglicherweise eine Shader-Kompilierung bei jedem Spielstart auf Intel Core-Prozessoren der 11. und 12. Core-Prozessoren.

Bekannte Probleme

Es gibt aber auch noch einige bekannte Probleme, wie intermittierende Abstürze oder Hänger, die in Verbindung unter anderem mit Ghostwire: Tokyo und Forza Horizon 5 bei bestimmten Konstellationen beobachtet wurden. Ähnliche Probleme bestehen auch bei Call of Duty: Vanguard, Counter-Strike: Global Offensive und Guardians of the Galaxy. Zudem gibt es diverse Grafikanomalien in einer langen Liste von Spielen - mehr dazu findet man bei den Hinweisen von Intel.

Der Treiber setzt mindestens Windows 10 Version 1903 voraus, sowie Intel Core Prozessoren der sechsten Generation oder neuer. Die Liste aller unterstützten CPUs findet man in den Release-Notes und Beschreibungen zum Update. Microsoft liefert die Updates wie immer über die Windows-Update-Funktion mit aus. Falls ihr nicht warten wollt, könnt ihr manuell installieren. Intel bietet die Treiber über die im Windows Store erhältliche App "Intel Grafik-Kontrollraum" und auf der Intel-Webseite zum Download an. Ihr bekommt sowohl den Treiber als auch den Intel Treiber- und Support-Assistenten bei uns im Downloadbereich:

Download Intel Grafik-Treiber-Update 30.0.101.1994 Download Intel Treiberaktualisierungs-Software Logo, Notebook, Intel, Laptop, Intel Logo, Neues Intel Logo, Intel Logo 2020 Logo, Notebook, Intel, Laptop, Intel Logo, Neues Intel Logo, Intel Logo 2020
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Iniu Power BankIniu Power Bank
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
25,99
Blitzangebot-Preis
22,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,90

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!