Microsoft: Viele Regierungssysteme der Ukraine mit Malware infiziert

Sicherheitsforscher des Redmonder Unternehmens Microsoft haben herausgefunden, dass Regierungscomputer der Ukraine mit Schadsoftware infiziert wurden. Die Malware tarnt sich als Ransomware und wurde dafür entwickelt, gespeicherte Daten auf Befehl der Angreifer zu löschen. Wie Microsoft mitteilt, wurde die Malware auf Computern von Regierungsbehörden und IT-Spezialisten entdeckt. Das Programm soll den Master Boot Record (MBR) von den angeschlossenen Speichermedien sowie alle Dateien mit bestimmten Endungen überschreiben. Damit wird dem System vorgegaukelt, dass es sich um einen normalen Erpressungstrojaner handelt. Tatsächlich ist die Schadsoftware dazu in der Lage, alle Daten des Rechners zu löschen und das System außer Gefecht zu setzen, sobald ein Kommando gesendet wird.


Bisher ist noch unklar, wer die Schadsoftware entwickelt und verbreitet hat. Bislang wurde keine Übereinstimmung mit Aktivitäten von bekannten Gruppen gefunden. Microsoft vermutet, dass die Angreifer im Auftrag eines Staates gehandelt haben. Die ukrainische Regierung behauptet, Beweise für eine Beteiligung russischer Geheimdienste zu haben.

Erst am 14. Januar wurden Webseiten der ukrainischen Behörden angegriffen. Auf den betroffenen Seiten war eine Nachricht der Hacker zu sehen. Es wäre denkbar, dass die Attacke eine Ablenkung zum Einsetzen der Malware war.

Russland weist sämtliche Vorwürfe zurück

Obwohl Russland bestreitet, an den Cyberangriffen beteiligt zu sein, ist die Lage zwischen den beiden Ländern äußerst angespannt. Erst vor kurzem hat Russland etwa 100.000 Soldaten in die Grenzregion zur Ukraine geschickt. Die US-Regierung wirft Russland vor, eine Invasion vorzubereiten. Eine Eskalation des Konflikts lässt sich daher nicht mehr ausschließen.

Weitere News zum Thema Malware:
Sicherheit, Sicherheitslücke, Hacker, Security, Malware, Angriff, Hack, Privatsphäre, Trojaner, Kriminalität, Verschlüsselung, Schadsoftware, Exploit, Cybercrime, Cybersecurity, Hacking, Hackerangriff, Internetkriminalität, Darknet, Hacken, Hacker Angriffe, Hacker Angriff, Attack, Hacks, Gehackt, Datenverarbeitung, Russische Hacker, China Hacker, Security Report, Absicherung Sicherheit, Sicherheitslücke, Hacker, Security, Malware, Angriff, Hack, Privatsphäre, Trojaner, Kriminalität, Verschlüsselung, Schadsoftware, Exploit, Cybercrime, Cybersecurity, Hacking, Hackerangriff, Internetkriminalität, Darknet, Hacken, Hacker Angriffe, Hacker Angriff, Attack, Hacks, Gehackt, Datenverarbeitung, Russische Hacker, China Hacker, Security Report, Absicherung
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:30 Uhr QTshine Power Bank 26800mAh Externer Akku, ?Hohe Kapazität? Power Bank Mobiles Portable Ladegerät Die kann Nicht nur Ihr Handy Aufladen sondern sie ist auch kompatibel mit Tablet und SpielkonsoleQTshine Power Bank 26800mAh Externer Akku, ?Hohe Kapazität? Power Bank Mobiles Portable Ladegerät Die kann Nicht nur Ihr Handy Aufladen sondern sie ist auch kompatibel mit Tablet und Spielkonsole
Original Amazon-Preis
27,95
Im Preisvergleich ab
27,95
Blitzangebot-Preis
22,90
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,05

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!