AMD lädt ein: Termin für Ryzen- und Radeon-Produktpremiere steht fest

Direkt zum Start in das neue Jahr will AMD einen Ausblick darauf geben, wie es mit den Ryzen-Prozessoren und Radeon-Grafikkarten 2022 weitergeht. Das Unternehmen lädt im Rahmen der CES 2022 zum Livestream. Zen 4 und RDNA 3 sind weiter "auf dem Weg", Zen 3+ wohl fast da.

AMD zeigt gleich zum Neujahr, was man in Sachen Leistung leisten kann

Das neue Technikjahr wird seit mehr als 5 Jahrzehnten von der Consumer Electronics Show in Las Vegas eingeläutet. In wenigen Wochen öffnet die CES 2022 vom 3. bis zum 8. Januar ihre Pforten. Jetzt hat AMD bekannt gegeben, dass man den Event als Rahmen für die ersten Produktvorstellungen nutzt. "Präsidentin und CEO von AMD, Dr. Lisa Su, wird die Produktpremiere 2022 am 4. Januar 2022 präsentieren", so das Unternehmen in der entsprechenden Ankündigung auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Traditionell nutzt das Unternehmen diesen Event, um einen Ausblick auf das Line-up der neuesten CPUs und GPUs zu gewähren - und auch in diesem Fall spricht man im Programm von "Innovationen und Lösungen, mit den kommenden AMD Ryzen-Prozessoren und Radeon-Grafiken", die CEO Su auf der Showbühne präsentieren werde. Geht es nach Aussagen aus diesem Jahr, will AMD hier aller Voraussicht nach Neuigkeiten zu GPUs auf Basis von RDNA 3 vorstellen, bei den Prozessoren ist ein großer Auftritt von Zen 4 aber wohl noch nicht ganz sicher.

Zen 3D aka. Plus

Denn auch wenn die AMD-Chefin im letzten Jahr wiederholt betont hat, dass die Prozessorserie auf der Basis der Zen-4-Mikroarchitektur, Codename Raphael, für einen Release in 2022 "auf Kurs ist", dürfte bei der CES ein sich seit Monaten ankündigendes Update die Hauptrolle spielen: die Zen 3-Architektur mit neuem 3D V-Cache-Aufbau. Dr. Lisa Su hatte entsprechende Pläne schon bei der Computex 2021 skizziert und eine Leistungssteigerung beim Gaming von 15 Prozent in Aussicht gestellt.

Für Verwunderung sorgt hier aber die Funkstille seit dieser Ankündigung, für die das Team der Techspezialisten von Moore's Law Is Dead aber eine Erklärung liefern will. Demnach befindet sich "AMD Zen 3D" aktuell schon im Test mit Motherboard-Herstellern und ist damit für einen baldigen Release vorgesehen. AMD nutze aber "sehr kreative" Maßnahmen, um Leaks zu verhindern. Unsere Vermutung zum Event: Weitere Updates zu Zen 4 und RDNA 3 und ein Release-Termin für Zen 3+.

Siehe auch: Logo, Amd, Advanced Micro Devices, AMD Logo Logo, Amd, Advanced Micro Devices, AMD Logo
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

CES-Tweets

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!