Luxus-Gamer: Razer Blade 15 erhält Intel Tiger Lake-H & RTX 3080

Mit dem neuen Razer Blade 15 Advanced rüstet der auf Gaming spe­zia­li­sierte Hersteller seine High-End-Notebooks erneut auf. Ab Juni werden die leistungsstarken 15-Zoll-Modelle mit Intel Tiger Lake-H-Prozessoren, OLED-Displays und der Nvidia GeForce RTX 3080 ausgestattet. Die Vorstellung der neuen Intel Core H-Series (11. Generation) nutzt Razer, um seine Flagg­schiff-Notebooks mit einer Reihe neuer Komponenten zu bestücken. Beginnend ab näch­sten Monat können die Blade 15 Advanced-Modelle wahlweise mit den Achtkern-Chips Intel Core i7-11800H mit bis zu 4,2 GHz und Intel Core i9-11900H mit bis zu 4,9 GHz konfiguriert werden. Je nach Ausstattung wer­den zudem die dedizierten Grafikkarten Nvidia GeForce RTX 3080, RTX 3070 oder RTX 3060 verbaut. Dabei setzt nur das Spitzenmodell auf einen 16 GB großen Grafikspeicher (VRAM). Alle anderen Varianten, auch die der RTX 3080, müssen mit 8 GB auskommen. Razer Blade 15 Advanced (2021)
Razer Blade 15 Advanced (2021)Razer Blade 15 Advanced (2021)Razer Blade 15 Advanced (2021)Razer Blade 15 Advanced (2021)

Schnelle PCIe 4.0 SSDs und die Qual der Display-Wahl

Zu den weiteren Konfigurationsmöglichkeiten gehören wahlweise 16 GB oder 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher (3200 MHz) und diverse Display-Optionen. Obwohl sich alle Bildschirme zum Spielen eignen, unterscheidet Razer zwischen Gaming, Clarity und Creator. So können die Advanced-Modelle des Blade 15 auf Full-HD-Panels mit 360 Hz und 2 ms Reaktionszeit sowie eine 100% sRGB-Farbraumabdeckung zurückgreifen oder auf QHD- (240 Hz) und 4K-OLED-Varianten setzen. Von Nvidia G-Sync und Advanced Optimus scheint jedoch nur das im Desktop-Bereich beliebte Mittelfeld mit 2560 x 1440 Pixeln zu profitieren.

Weiterhin verfügen die Razer Blade 15 Ad­van­ced-Laptops über 1 TB große PCIe 4.0-SSDs samt aufrüstbaren M.2-Slot und Batterien mit einer Kapazität von 80 Wh. Zur Akkulaufzeit macht der Hersteller jedoch keine Angaben. Abseits davon werden auf dem Datenblatt Features wie Thunderbolt 4, Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.2 sowie USB 3.2 Gen 2 im Typ-A- und Typ-C-Format nebst HDMI 2.1, SD-Kartenleser und 1080p-Kamera mit Windows Hello-Infrarot ge­führt. Die neuen Razer Blade 15-Modelle star­ten im Juni zu Preisen ab 2500 Euro.

Siehe auch: Gaming, Notebooks, Laptops, Razer, Gamer, Nvidia GeForce RTX 3080, Razer Blade 15, Intel Tiger Lake-H Gaming, Notebooks, Laptops, Razer, Gamer, Nvidia GeForce RTX 3080, Razer Blade 15, Intel Tiger Lake-H Razer
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Intels Aktienkurs in Euro
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!