Hybrid-Kraft voraus: Intel startet 12. Core-Generation noch 2021

Intel, Prozessor, Logo, Cpu, Chip, Prozessoren, Intel Core i7, Intel Core i5, Intel Core, Core i7, Intel Core i3, Core i5, Intel CPU, Intel Logo, Neues Intel Logo, Intel Logo 2020 Intel, Prozessor, Logo, Cpu, Prozessoren, Intel Core, Intel Logo
Intel hat zwar allerhand Probleme, allen voran AMD, gab sich aber an­lässlich der CES 2021 aber zuversichtlich, was seine CPU-Pläne angeht. Unter anderem gewährte man einen Ausblick auf die neuen Prozessoren, in denen Intel "große" und "kleine" Rechenkerne vereinen will. Intel stellte mit der "Alder Lake"-Familie erstmals die schon länger erwarteten nächsten Hybrid-SoCs aus seiner Produktion in Aussicht. Ab der zweiten Jahreshälfte 2020 will Intel mit "Alder Lake" neue Chips anbieten, die eine Reihe von High-Performance-Cores mit einer Gruppe von stromsparenden Cores auf einem Die bieten.

Hybrid-CPUs nicht mehr nur in mobilen Geräten

Damit setzt Intel künftig ebenfalls noch stärker auf das Konzept der Kombination von stromsparenden und leistungsstarken Kernen, das in der ARM-Welt schon lange verwendet und dort als "big.LITTLE" bezeichnet wird. Was die Fertigung der neuen Intel-Chips angeht, will man auf einen weiter verbesserten 10-Nanometer-Prozess setzen, wodurch sich angeblich ebenfalls Vorteile in Sachen Geschwindigkeit und Energieeffizienz ergeben. Intel Core 12th Gen "Alder Lake"In diesem PC-Prototypen läuft bereits ein 'Alder Lake'-Prozessor Durch die Vereinigung der energieeffizienten Low-End-Cores für einfache Aufgaben und geringe Systemlast und den starken, für anspruchsvolle Tasks vorgesehenen High-End-Cores auf einem Chip will Intel unter anderem mit der wachsenden Konkurrenz aus dem ARM-Lager mithalten können.

Anders als bei den "Lakefield"-SoCs, die bisher kaum verwendet werden und ebenfalls schon das oben beschriebene Konzept verfolgen, will man mit "Alder Lake" nicht mehr nur mobile Geräte ins Visier nehmen. Vielmehr sollen künftig auch Desktop-PCs verstärkt und leistungsfähigere Notebooks mit derartigen Prozessoren daherkommen. Intel Core 12th Gen "Alder Lake"Intel macht sich wohl große Hoffnungen rund um 'Alder Lake' Die Intel Core-Prozessoren der 12. Generation - nichts anders ist "Alder Lake" - nutzen dann die sogenannten "Golden Lake" High-End-Cores und die neuen "Gracemont"-Stromsparkerne. Intels Timing ist bemerkenswert, will man im Grunde doch das von Apple und den anderen Anbietern von ARM-basierten Chips bevorzugte Konzept übernehmen.

Was für Chips wir ab der zweiten Jahreshälfte sehen werden, zeichnete sich kürzlich bereits in Benchmark-Leaks ab. So tauchte bereits ein "Alder Lake"-Chip mit insgesamt 16 Rechenkernen auf, der für den Consumer-Markt vorgesehen ist.

Im Rahmen der Präsentation zur CES war in Intels vorab aufgezeichnetem Video auch ein erstes Prototyp-System auf Basis eines ebenfalls als Prototyp-Mainboards und -Prozessors der "Alder Lake"-Reihe in Aktion zu sehen. Darin war augenscheinlich Intels Boxed-Kühler im Einsatz. Offensichtlich wollte man damit deutlich machen, dass Intel bereits funktionierende Chips vorliegen hat. Intel, Prozessor, Logo, Cpu, Prozessoren, Intel Core, Intel Logo Intel, Prozessor, Logo, Cpu, Prozessoren, Intel Core, Intel Logo
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Bluetooth KopfhörerBluetooth Kopfhörer
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
25,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!