Ikea Trådfri: Smarte Steckdosen ab sofort in Deutschland erhältlich

Strom, Smart Home, stecker, Ikea, Steckdosen, Trådfri, Tradfri, Möbelhaus Bildquelle: IKEA
Zwei Jahre nach der ersten Ankündigung erweitert das Möbelhaus Ikea jetzt die Smart-Home-Familie Trådfri um eine funkgesteuerte Steckdose. Sie ist ab sofort in Deutschland für unter 10 Euro erhältlich und lässt sich über ein optionales Gateway per Sprachassistent steuern. Neben LED-Lampen, Fernbedienungen und Dimmern bietet Ikea ab sofort auch seinen deut­schen Kunden die Trådfri-Steckdose für 9,75 Euro an. Wurden die smarten Adapter in den letzten Tagen bereits in den lokalen Möbelhäusern des schwedischen Unternehmens zum Ver­kauf angeboten, ist jetzt auch die Bestellung im Ikea Online-Shop möglich. Klassisch kön­nen bis zu zehn Trådfri-Steckdosen über die mitgelieferte Funkfernbedienung gesteuert wer­den. Wer sie per WLAN in sein Smart-Home integrieren möchte, benötigt zusätzliche Hardware.
Ikea TRÅDFRITrådfri-Steckdose Ikea TRÅDFRITrådfri-Gateway

Steuerung auch via Amazon Alexa, Google Home und Apple Siri möglich

Ähnlich den Philips Hue-Produkten macht das sogenannte Trådfri-Gateway die Steckdosen erst wirklich smart. Er schlägt aktuell reduziert mit 19,50 Euro zu Buche und wird ka­bel­ge­bun­den in das heimische Netzwerk eingebunden. Mit ihm können Trådfri-Steckdosen zu­sätz­lich den Umgebungen von Amazon Alexa, Google Home und dem Apple HomeKit samt Siri-Sprachsteuerung hinzugefügt werden. Ikea nutzt dabei den ZigBee Light Link-Standard und bietet mit der Trådfri-App eine Alternative zu den genannten Smart-Home-Netzwerken der "großen Drei" an. Die Integration in Amazon-, Google- oder Apple-Accounts ist also nicht zwingend erforderlich.

Neben der Trådfri-Serie, die sich auf die Strom- und Beleuchtungssteuerung per Fernbedienung, App oder Sprachassistent konzentriert, verkauft Ikea zudem weitere Smart-Home-Produkte in Deutschland. Dazu gehören unter anderem die Symfonisk-WiFi-Lautsprecher für unter 100 Euro, die in Kooperation mit Sonos entstanden sind und elektrische Rollos, die unter dem Na­men Fyrtur angeboten werden. Die Trådfri-App fungiert auch bei diesen Produkten als zentrale Anlaufstelle für die Einrichtung und Steue­rung. Bezüglich der Trådfri-Steckdosen verspricht Ikea eine deutschlandweite Verfügbarkeit bis Mitte September.

Siehe auch: Strom, Smart Home, stecker, Ikea, Steckdosen, Trådfri, Tradfri, Möbelhaus Strom, Smart Home, stecker, Ikea, Steckdosen, Trådfri, Tradfri, Möbelhaus IKEA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden