Falscher Trojaner-Verdacht:
Windows Defender deaktiviert Citrix-Dienst

Der Windows Defender ist erst kürzlich für die gute Grundleistung als Systemschutz gelobt worden, doch nun gibt es wieder einmal ein Negativbeispiel. Der Defender markiert Citrix-Dienste dabei irrtümlich als Trojaner.
Sicherheit, Sicherheitslücke, Leak, Hacker, Security, Malware, Angriff, Hack, Kriminalität, Trojaner, Virus, Schadsoftware, Exploit, Cybercrime, Cybersecurity, Hackerangriff, Hacking, Erpressung, Internetkriminalität, Warnung, Darknet, Hacker Angriffe, Hacker Angriff, Hacken, Attack, Ransom, Hacks, Crime, Viren, Gehackt, Schädling, Russische Hacker, China Hacker, Security Report, Malware Warnung, Security Bulletin, Promi-Hacker, Android Malware
Diese "False Positives" sind ein großes Problem bei der Erkennung von Sicherheits­problemen. Wie jetzt Günter Born berichtet, können die Entwickler bei Citrix davon jetzt wohl auch ein Lied singen. Demnach markiert der Windows Defender verschiedene Citrix-Dienste als Schadsoftware. Der Defender markiert sie als Trojaner und isoliert die Dienste. Das Problem tritt in Zusammenhang mit verschiedenen Windows Defender-Versionen auf. Allem Anschein nach gibt es ein Kompatibilitätsproblem mit den Delivery Controllern bei Citrix. Ob es sich um ein erst kürzlich aufgetauchtes Problem handelt, ist aktuell noch nicht ganz klar.
 AV-Test: Antivirus-Programme für Windows 10 (Mai/Juni 2020)AV-Test-Ergebnisse für Privatnutzer...  AV-Test: Antivirus-Programme für Windows 10 (Mai/Juni 2020)...und Unternehmen
Bei Citrix wird bereits über das Problem mit dem Windows Defender informiert. Die Entwickler sind an der Behebung dran und empfehlen Kunden, zunächst beim Defender die Scans der Citrix-Dienste zu deaktivieren, dann sollte es auch alles wieder reibungslos laufen.

Problem bewusst

Da heißt es für virtuelle Anwendungen und Desktop: "Microsoft Windows Defender erkennt Citrix-Broker-Dienst und Citrix-Hochver­füg­barkeitsdienst als Trojaner. Citrix ist sich eines potenziellen Problems bewusst, das sich auf die Dienste Citrix Broker und Citrix HighAvailability auf den Delivery Controllern beziehungsweise Citrix Cloud Connectors bei installiertem Microsoft Defender auswirken könnte." Bereits im Juni hatte Citrix eine Empfehlung unter den Stichpunkten Best Practices für End­geräte­sicherheit und Virenschutz herausgegeben, aber da keine Probleme mit dem Windows Defender bemerkt.

Microsoft hat laut Citrix mit dem Update auf Version 1.321.1341.0 das Problem bereits adressiert.


Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Download W10Privacy - Mehr Datenschutz für Windows 10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!