Linux Mint 20 Ulyana: Distribution steht in drei Editionen zur Verfügung

Betriebssystem, Logo, Linux, Linux Mint, Linux Mint 20 Bildquelle: Linux Mint
Die Linux-Distribution Mint hat ein umfangreiches Update erhalten. Mit der unter dem Codenamen Ulyana bekannten Version 20 können die Nut­zer zwischen drei verschiedenen Editionen wählen. Das Betriebssystem basiert jetzt auf der aktuellen LTS-Version von Ubuntu 20.04. Bei den drei Editionen handelt es sich um Cinnamon, Xfce und Mate. Während es sich bei Cinnamon 4.6.6 um die Standard-Benutzeroberfläche handelt, greifen die anderen beiden Editionen auf die alternativen Umgebungen Xfce-Desktop 4.14.2 und Mate-Desktop 1.24.0 zurück. Die drei Oberflächen können aber auch später noch ohne Probleme über die Pa­ket­ver­wal­tung nachinstalliert und auf Wunsch des Nutzers parallel verwendet werden.

Zu den größten Neuerungen von Linux Mint 20 zählt die Neuimplementierung des Tools Giver. Hiermit ist es möglich, Dateien über ein lokales Netzwerk freizugeben und ohne Server oder komplizierte Einrichtung gemeinsam mit anderen Rechnern zu nutzen. Außerdem wurde der Support von Nvidia Optimus verbessert. Aufgrund von lizenzrechtlichen Streitigkeiten mit Canonical blockiert Ulyana den Zugriff auf Ubuntus Snap-Store. Linux Mint 20So sieht die Cinnamon Edition der neuen Linux-Distribution Mint 20 aus.

Distribution nur mit 64-Bit-Support

Linux Mint 20 Ulyana bringt keine Un­ter­stüt­zung für 32-Bit-Systeme mehr mit sich. Ab so­fort wird nur noch Support für 64-Bit-Sys­te­me be­reit­ge­stellt. Die Distribution kann über die offizielle Seite der Entwickler heruntergeladen werden. Alle drei Editionen besitzen eine Down­load-Größe von etwa zwei Gigabyte. Wer die Beta-Version bereits installiert hatte, kann die finale Version auch über den Update-Manager be­zie­hen. Die Entwickler haben angekündigt, fünf Jahre Support für Linux Mint 20 anbieten zu wollen. Damit werden noch bis April 2025 offizielle Aktualisierungen zur Verfügung gestellt.

Während die Vorgänger-Version Linux Mint 19 Tara noch auf Ubuntu 18.04 LTS aufgebaut hat, haben die Entwickler Ulyana eine neue Basis spendiert. Die neue Distribution verwendet Ubuntu 20.04 LTS als Unterlage. Das Betriebssystem ist ebenfalls stark verbreitet und nutzt die Version 5.4 des Linux-Kernels für seine grundlegenden Funktionen. Damit werden nicht nur moderne Ryzen-Prozessoren, sondern auch Microsofts Dateisystem exFAT unterstützt. Als Softwarepakete liefert Linux Mint 20 unter anderem aktuelle Versionen von Firefox, dem Mail-Programm Thunderbird und LibreOffice mit.

Linux Mint 20 (Cinnamon) Linux Mint 20 (Xfce) Linux Mint 20 (Mate) Betriebssystem, Logo, Linux, Linux Mint, Linux Mint 20 Betriebssystem, Logo, Linux, Linux Mint, Linux Mint 20 Linux Mint
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:04 Uhr NVMe Gehäuse PCIe M.2 SSD Box, USB 3.1 Hochleistungs-Nvme Solid State Hard Disk Case,HDD Gehäuse M.2 M-Key SSD mit USB-C Adapter und USB 3.1 KabelNVMe Gehäuse PCIe M.2 SSD Box, USB 3.1 Hochleistungs-Nvme Solid State Hard Disk Case,HDD Gehäuse M.2 M-Key SSD mit USB-C Adapter und USB 3.1 Kabel
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
30,59
Ersparnis zu Amazon 24% oder 9,40

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden