Haftbefehl: Samsung-Erbe wird nun auch Insider-Handel vorgeworfen

Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung
Der Erbe der Samsung-Gründer hat schon wieder neuen Ärger mit den Strafverfolgungsbehörden. In einem schon länger andauernden Er­mitt­lungs­verfahren sollen Hinweise auf weitere Straftatbestände aufgetaucht sein. Die Staatsanwaltschaft in Seoul ermittelt schon seit geraumer Zeit hinsichtlich des Zu­stan­de­kom­mens und der Abwicklung der Fusion von Cheil Industries mit Samsung Biologics. Im Zu­ge des Zusammenschlusses der beiden Unternehmen kam es zu einem Bestechungs-Skan­dal, aufgrund dessen Lee Jae Yong zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Nach einiger Zeit im Gefängnis gelang es ihm und seinen Anwälten allerdings, das Urteil in eine Bewährungsstrafe umzuwandeln.

Die Verurteilung bedeutete damals allerdings nicht das Ende der Ermittlungen. Das Wirt­schafts­de­zer­nat der Polizei wühlte sich akribisch weiter durch die Unterlagen und stieß auf wei­te­re Punkte, die Verdacht erregten, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Das führte nun dazu, dass sich die Vorwürfe erhärten, Lee habe mit Insider-Informationen die Bör­sen­kur­se zu seinen Gunsten manipuliert - und das nicht nur für eine kurzfristige Ge­winn­mit­nah­me, sondern in erster Linie aus Macht-Kalkül.

Macht wurde ausgebaut

Denn der Samsung-Erbe besaß Aktien von Cheil Industries, war aber nicht direkt an Samsung Bio­lo­gics beteiligt. Also sorgte er vor der Fusion da­für, dass der Aktienkurs der Samsung-Toch­ter im Verhältnis zu den Cheil-Wertpapieren sank und er beim Zusammenschluss so mehr Samsung Biologics-Anteile erhielt. Das wie­de­rum stärkte seine eigene Position in­ner­halb des Konzern-Imperiums.

Lee war zuletzt in die Schlagzeilen gekommen, als er erklärte, die Familien-Dynastie an der Spitze Samsungs beenden zu wollen. Er hatte sich für die Probleme und Skandale der letzten Jahre entschuldigt und erklärt, dass seine Kinder nicht die vierte Generation im Lenkungsgremium des Konzerns sein sollen. Er selbst wolle außerdem dafür sorgen, dass zukünftig Gewerkschaften einen Platz im Unternehmen haben. Vor dem Hintergrund der neuen Vorwürfe dürfte das allerdings für wenig Vertrauen sorgen.

Siehe auch:


Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Chuwi UBook 2-in-1-Tablet 11.6-Zoll für Gemini-Lake N4100 8 GB RAM 256 G SSD Windows 10 1920 * 1080, IPS 3500 mAhChuwi UBook 2-in-1-Tablet 11.6-Zoll für Gemini-Lake N4100 8 GB RAM 256 G SSD Windows 10 1920 * 1080, IPS 3500 mAh
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6

Tipp einsenden