Neun Jahre Haft für Samsung-Erben Lee Jae-yong gefordert

Samsung, Logo, Galaxy, Launch, Ceo, Event, Keynote, Vorstellung, Samsung Mobile, Präsentation, Livestream, Samsung Electronics, Einladung, Unpacked, Neuvorstellung, Samsung Unpacked, Veranstaltung, Events, Samsung Display, Neuheiten, Bühne, Produktneuheit, Redner, Event-Einladung Samsung, Logo, Galaxy, Launch, Ceo, Event, Keynote, Vorstellung, Samsung Mobile, Präsentation, Livestream, Samsung Electronics, Einladung, Unpacked, Neuvorstellung, Samsung Unpacked, Veranstaltung, Events, Samsung Display, Neuheiten, Bühne, Produktneuheit, Redner, Event-Einladung
Die Staatsanwaltschaft in Südkorea hat nun erneut eine lange Haftstrafe für den Samsung-Erben Lee Jae-yong gefordert. Nach einer Verurteilung wegen Bestechung und Veruntreuung ist er jetzt unter anderem wegen Aktienmanipulation und Buchhaltungsbetrug angeklagt. Dieses Mal fordert die Staatsanwaltschaft neun Jahre Haft. Samsung-Chef Lee Jae-yong hatte dabei bereits in einem ersten Verfahren im Jahr 2017 eine Haftstrafe von fünf Jahren erhalten, die später aber auf eine Bewährungsstrafe von zweieinhalb Jahren herabgesetzt wurde. Nun gibt es ein Wiederaufnahmeverfahren wegen Bestechung und dabei könnte es für den Samsung-Erben nun nicht mehr so gut wie in dem ersten großen Prozess ausgehen.

Denn jetzt wurde jetzt bekannt, welche Strafe die Staatsanwaltschaft fordern wird: neun Jahre soll Lee Jae-yong ins Gefängnis. Eine Aussetzung zur Bewährung soll dieses Mal nicht wieder gewährt werden. Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur dpa hervor (via Golem).

Gesellschaftliche Verantwortung

Die südkoreanische Staatsanwaltschaft habe für den De-facto-Chef von Samsung, Lee Jae-yong, eine neunjährige Haftstrafe gefordert, da dieser sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung entzogen habe. Dabei hätte Samsung als das größte Unternehmen Südkoreas, ein Beispiel für die Bemühungen zur Ausrottung von Korruption geben sollen. Der Fall hatte im Jahr 2016 monatelange für öffentliche Proteste gesorgt und die damalige Präsidentin des Landes, Park Geun-hye, gestürzt.

Lee soll der ehemaligen Präsidentin und einem ihrer langjährigen Vertrauten 8,6 Milliarden Won - umgerechnet rund 7 Millionen US-Dollar - an Bestechungsgeldern angeboten haben. Zudem wurde bereits im September Klage wegen Aktienmanipulation und Buchhaltungsbetrug eingereicht. Dabei geht es um die Fusion zweier Samsung-Tochterunternehmen. Ein Urteil wird für Anfang 2021 erwartet. Siehe auch:
Samsung, Logo, Galaxy, Launch, Ceo, Event, Keynote, Vorstellung, Samsung Mobile, Präsentation, Livestream, Samsung Electronics, Einladung, Unpacked, Neuvorstellung, Samsung Unpacked, Veranstaltung, Events, Samsung Display, Neuheiten, Bühne, Produktneuheit, Redner, Event-Einladung Samsung, Logo, Galaxy, Launch, Ceo, Event, Keynote, Vorstellung, Samsung Mobile, Präsentation, Livestream, Samsung Electronics, Einladung, Unpacked, Neuvorstellung, Samsung Unpacked, Veranstaltung, Events, Samsung Display, Neuheiten, Bühne, Produktneuheit, Redner, Event-Einladung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kabellose Fernseher Funkkopfhörer 2.4 GHz Übertragungsfrequenz Over Ear Digitales Kopfhörer mit Ladestation, 30 Meter Reichweite und 20 Stunden Akkukapazität Stereo KopfhörerKabellose Fernseher Funkkopfhörer 2.4 GHz Übertragungsfrequenz Over Ear Digitales Kopfhörer mit Ladestation, 30 Meter Reichweite und 20 Stunden Akkukapazität Stereo Kopfhörer
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
69,99
Blitzangebot-Preis
59,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 10,49

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!