Windows 10: Microsoft stellt Insider-Build 19624 im Fast Ring bereit

Windows Insider, Windows 10 Wallpaper, Windows Insider Wallpaper Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat eine weitere Preview-Version für die am Insider-Programm angemeldeten Nutzer des Betriebssystems Windows 10 bereitgestellt. Die Aktualisierung kann über den Fast Ring heruntergeladen werden. Das Up­da­te enthält lediglich Bugfixes und keine neuen Features. In der aktuellen Vorschau-Version wurde das neue Suchfeld auf der Systemeinstellungs-Seite der Standard-Anwendungen vorübergehend deaktiviert. Momentan arbeitet Microsoft daran, die Zuverlässigkeit der Funktion zu verbessern. Zudem wurde die VPN-Verbindungslogik ak­tua­li­siert. Wie es auch bei WLAN-Verbindungen der Fall ist, wird die Option zum au­to­ma­tisch­en Herstellen einer Verbindung deaktiviert, wenn der Nutzer einen VPN-Tunnel manuell trennt.


Zahlreiche Probleme wurden behoben

Natürlich wurden mit dem Update einige Fehler ausgebessert. Microsoft hat ein Problem be­ho­ben, das in den letzten Builds für un­er­war­te­tes Flimmern über Shell-Oberflächen und Shell-Apps gesorgt hat. Zudem wurde ein Bug, der beim schnellen Wechsel zwischen WSL-Dis­tri­bu­tio­nen im Explorer einen Zugriffsfehler aus­ge­löst hat, eliminiert. Ab sofort sollte das Bat­te­rie­sym­bol auf dem Sperrbildschirm wieder kor­rekt angezeigt werden und sich an die ver­blei­ben­de Akkukapazität anpassen.

Zusätzlich hat der Redmonder Konzern einen Bug beseitigt, der bestimmte VPN-Profile an ei­ner automatischen Verbindung gehindert hat. Microsoft hat mehrere Probleme, die nach dem Aufwecken ei­nes Geräts aufgetreten sind, aus der Welt geschafft. Windows Update sol­lte nun nicht mehr mit dem Fehlercode 0x800700b7 fehlschlagen. Es wurde ein Problem behoben, das für einen Deadlock in Zusammenhang mit dem Windows Update-Prozess gesorgt hat.

Obwohl eine Vielzahl von Fehlern behoben wurde, sind noch immer einige Probleme bekannt. So könnten Nutzer, die die neueste Version von Edge in Kombination mit Sprachausgabe und NVDA nutzen, Schwierigkeiten beim Lesen bestimmter Webinhalte bekommen. Außerdem kön­nte die Installation eines neuen Builds möglicherweise über einen längeren Zeitraum hän­gen. Auf einigen Geräten kann der Build 19624 nicht installiert werden. Stattdessen kommt der Fehler 0xc0000409 zum Vorschein. Dieses Problem wird derzeit von Microsoft untersucht.

Weitere Informationen und der vollständige Changelog zum neuen Windows 10 Preview-Build 19624 lassen sich wie üblich in einem offizellen Blog-Eintrag der Redmonder finden.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Siehe auch:
Windows Insider, Windows 10 Wallpaper, Windows Insider Wallpaper Windows Insider, Windows 10 Wallpaper, Windows Insider Wallpaper Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden