Das Coronavirus würfelt die nächsten Marvel-Filme durcheinander

Film, Kino, Doctor Strange Bildquelle: Marvel, Disney
Das Coronavirus hat überall auf der Welt diverse Wirtschaftszweige lahm­gelegt, auch die Filmindustrie. Denn bereits fertige Streifen können nicht in Kinos gezeigt werden, da diese geschlossen sind, neue Filme können wegen Lockdown-Maßnahmen nicht gedreht werden.

Coronavirus als Superschurke

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) ist derzeit zweifellos die wichtigste Marke von Disney und auch wohl bedeutendste Filmreihe im Kino. Doch selbst die Superhelden des be­kann­tes­ten Comic-Verlages unserer Zeit sind machtlos, wenn der Bösewicht Coronavirus heißt. Das hat bereits zur Verschiebung von Black Widow geführt, das Prequel mit Natasha Roma­noff (Scarlett Johansson) sollte eigentlich diese Woche in die Kinos kommen, aktuell ist der Film für den 6. November 2020 vorgesehen.

Verschiebungen haben im Fall des MCU zur Folge, dass alles neu geplant werden muss. Denn bekanntlich folgen die Marvel-Filme einer bestimmten Reihenfolge, da dieses Filmuniversum ein Gesamtkonzept verfolgt und so manches Detail eine kleine oder sogar große Folge für einen späteren Film haben kann.


Das Coronavirus bedeutet, dass man den MCU-Fahrplan komplett umwerfen muss. Aus den neuen Terminen kann man aber auch die Rückschlüsse ziehen, dass bestimmte Filme nicht in direkter Beziehung zueinander stehen. Denn Doctor Strange in the Multiverse of Madness wurde vom 11. Mai 2021 auf den 25. März 2022 verschoben (via ComicBook). Thor: Love and Thunder sollte ursprünglich nach dem zweiten Doctor Strange-Film in die Kinos kommen, nämlich am 18. Februar 2022, kommt nun aber vorher - und sogar nach etwas früher (11. Februar 2022).

Auch Sony muss reagieren, denn man hat den dritten Spider-Man-Film mit Tom Holland in der Hauptrolle von 16. Juli 2021 auf 5. November 2021 verschoben. Auch der Animationsableger Spider-Man: Into The Spider-Verse muss nach hinten rücken, und zwar vom 8. April 2022 auf 7. Oktober 2022.

Bereits bekannt waren die Verschiebungen von The Eternals (bereits abgedreht) von 5. November 2020 auf 11. Februar 2021. Letzteres war ursprünglich der Slot von Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings, dieser soll nun am 6. Mai 2021 in die Kinos kommen.

Hier nochmal alle neuen MCU-Termine im Überblick:
  • Black Widow: 6. November 2020
  • The Eternals: 12. Februar 2021
  • Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings: 7. Mai 2021
  • Spider-Man 3: 5. November 2021
  • Thor: Love and Thunder: 11. Februar 2022
  • Doctor Strange in the Multiverse of Madness: 25. März 2022
  • Black Panther 2: 6. Mai 2022 (Verschiebung möglich)
  • Captain Marvel 2: 8. Juli 2022 (Verschiebung möglich)

Film, Kino, Doctor Strange Film, Kino, Doctor Strange Marvel, Disney
Mehr zum Thema: Coronavirus
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!