Cubi 5 10M: MSI bringt Mini-PCs mit neuen Intel-CPUs noch vor Intel

Intel, mini-pc, Desktop-PC, Msi, NUC, Mini-Desktop, Comet Lake, Cubi, MSI Cubi 5 10M Bildquelle: MSI
MSI bringt mit dem Cubi 5 10M noch vor Intel selbst die ersten NUC-artigen Kleinst-PCs für den Desktop-Einsatz auf den Markt, in denen die neuen bis zu vierkernigen Intel Core i3-, i5- und i7-CPUs aus der "Comet Lake"-U-Serie ihren Dienst tun. Jetzt sind die Systeme offiziell. Äußerlich entsprechen die Mini-PCs der MSI Cubi 5 10M-Serie sowohl optisch, als auch in ihren Maßen weitestgehend dem, was Intel mit der NUC10-Reihe ebenfalls bieten wird. Es handelt sich um ultrakompakte Desktop-Rechner mit voller Ausstattung und Kantenlängen von nur rund 12 Zentimetern. Die Höhe fällt mit knapp fünfeinhalb Zentimetern ebenfalls sehr NUC-ähnlich aus.

MSI Cubi 5 10MMSI Cubi 5 10MMSI Cubi 5 10MMSI Cubi 5 10M

MSI bietet den Cubi 5 10M in drei Varianten an, die bereits bei ersten Händlern in Europa gelistet werden. Der Kunde hat dabei die Wahl zwischen drei Leistungsstufen und kann das kleine Desktop-System sowohl als Barebone als auch als vorkonfiguriertes Fertig-Gerät kaufen. MSI Cubi 5 10MMit dem externen Power-Button kann man den MSI Cubi 5 10M auch 'verstecken' Interessant ist auch, dass MSI neben dem VESA-Mount als Zubehör auch noch einen per Kabel anzuschließenden externen Power-Button verkaufen will. Damit lässt sich der Rechner selbst auch unter einem Tisch oder hinter einer Wand installieren, kann aber dennoch erreicht werden. Optional lässt sich außerdem die Bodenplatte entfernen, um eine 2,5-Zoll-Festplatte im Gehäuse unterzubringen.

Neue Intel Core-SoCs der 10. Generation

Im Innern steckt entweder der Intel Core i3-10110U mit seinen beiden 2,1 Gigahertz schnellen Kernen, die auf bis zu 4,1 GHz beschleunigen können. Alternativ kann man zu Modellen mit dem Intel Core i5-10210U (Quadcore, 1,6 GHz Basistakt, 4,2 GHz TurboBoost) oder dem Intel Core i7-10510U mit 1,8 GHz Basistakt und 4,9 GHz Turbotakt greifen.

Es stehen zwei DDR4-RAM-Steckplätze im SODIMM-Format zur Verfügung, in denen man bis zu 64 GB Arbeitsspeicher unterbringen kann. Außerdem gibt es einen PCIe-NVMe-Steckplatz für M.2-SSDs und am Boden des MSI Cubi 5 10M kann man wie erwähnt auch noch eine 2,5-Zoll-HDD verbauen. MSI wirbt unter anderem damit, dass die neuen Kleinst-PCs besonders leise arbeiten sollen, wobei dies angesichts der aktiven Kühlung natürlich relativ zur Belastung zu sehen ist.

Auf der Front des MSI Cubi 5 10M sitzen separate Audioanschlüsse für Mikrofon-Ein- und Kopfhörer-Ausgang, ein USB-A- und ein USB-Type-C-Anschluss mit Unterstützung für USB 3.2 Gen 1. Auf der Rückseite integriert MSI jeweils zwei USB 3.2-Gen-1- und zwei USB-2.0-fähige USB-A-Anschlüsse von voller Größe sowie einen HDMI- und einen DisplayPort und einen Gigabit-Ethernet-Anschluss. Der HDMI-Port unterstützt allerdings "nur" HDMI 1.4 - bei den neuen Intel NUCs wird hingegen HDMI-2.0-Support erwartet.

Noch sind nur die Barebone-Varianten des MSI Cubi 5 10M gelistet. Sie tauchen zur Zeit nur in Australien mit offiziell anmutenden Preisen im Handel auf - für die Basisversion werden 449 AUD angesetzt, was umgerechnet 276 Euro entspricht. Intel, mini-pc, Desktop-PC, Msi, NUC, Mini-Desktop, Comet Lake, Cubi, MSI Cubi 5 10M Intel, mini-pc, Desktop-PC, Msi, NUC, Mini-Desktop, Comet Lake, Cubi, MSI Cubi 5 10M MSI
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden