Windows 10 20H1: Build 18963 bringt einige Verbesserungen mit sich

Windows Insider, Windows 10 Wallpaper, Windows Insider Wallpaper Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat gestern eine weitere Preview-Version zu dem für Frühjahr 2020 erwarteten Windows 10 20H1-Update veröffentlicht. Neben einigen Neuerungen im Task Manager sowie den Systemeinstellungen sorgt Build 18963 dafür, dass der Editor leichter Aktualisierungen erhalten kann. Zunächst haben alle Windows-Insider im Fast Ring die Chance, Build 18963 herunterzuladen und auszuprobieren. Das geht wie üblich aus einem offiziellen Blog-Eintrag des Redmonder Unternehmens hervor. Nach der Installation fällt auf, dass sich im Task Manager nun auch die GPU-Temperatur finden lässt. Dabei werden jedoch ausschließlich Computer mit dedizierten Grafikkarten unterstützt. Bei Onboard-Chips wird die Temperatur hingegen nicht angezeigt. Windows 10 Build 18963Im Task Manager wird jetzt auch die GPU-Temperatur angezeigt. Zudem können die virtuellen Desktops in der Preview-Version beliebig umbenannt werden. Dieses Feature haben sich viele Nutzer bereits seit längerer Zeit gewünscht, da die Standard-Bezeichnung "Desktop XY" keine Informationen zum Inhalt enthält. Bei einer Vielzahl von of­fe­nen virtuellen Desktops kann es sehr schnell ziemlich unübersichtlich werden.

Editor im Microsoft Store verfügbar

Das seit vielen Jahren in Windows integrierte Textverarbeitungs-Tool Editor (Notepad) lässt sich ab sofort im Microsoft Store finden. Damit möchten die Redmonder bewirken, dass zu­künf­tig schnellere Updates möglich sind, um Si­cher­heits­lü­cken schließen und neue Funk­tio­nen bereitstellen zu können.

Die optionalen Windows-Features sollen noch einfacher verwaltet werden können. Zusätzlich zu einer Suchfunktion wurden Details zum Installationsdatum in die Seite der Einstellungen integriert. Außerdem können die Nutzer nun mehrere Features auf einmal (de)aktivieren.

Das Umbenennen der virtuellen Desktops sowie die Neuerungen bei den optionalen Features sind momentan nur bei der Hälfte aller Insider freigeschaltet. Im Menüpunkt "Maus" der Sys­tem­ein­stel­lun­gen ist ein neuer Geschwindigkeits-Regler für den Mauszeiger eingebaut wor­den. Die Anpassung musste man bislang über die alte Systemsteuerungs-App vornehmen.
Windows 10 Build 18963Neben einer Erweiterung der Einstellungs-Seite für optionale Features... Windows 10 Build 18963...gibt es nun eine Anpassung der Mauszeiger-Geschwindigkeit.
Darüber hinaus wurde der Such-Algorithmus für Apps und Einstellungen verbessert. Obwohl eine Anfrage einen geringfügigen Tippfehler enthält, wird die dazugehörige Anwendung jetzt ohne Probleme gefunden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Nutzer "Execl" statt "Excel" in die Suchleiste eingibt. Die Windows-Suche wurde auf der Server-Seite weiterentwickelt.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Windows Insider, Windows 10 Wallpaper, Windows Insider Wallpaper Windows Insider, Windows 10 Wallpaper, Windows Insider Wallpaper Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden