Apple MacBook Air 2019 im Test: Premium-Einstieg zur MacOS-Welt

Apple, Notebook, Laptop, Macbook, Macbook Air, Apple MacBook Air 2018 Bildquelle: Apple
Mit der Neuausrichtung des Laptop-Portfolios stellt das Apple MacBook Air 2019 den neuen Premium-Einstieg in die MacOS-Welt dar. Wir haben uns das 13,3 Zoll große Notebook im Test genauer angesehen und ziehen nach fast einem Monat unser erstes Fazit. Nach dem Ausscheiden des kompakten MacBook mit 12-Zoll-Display gehört das MacBook Air in diesem Jahr zu den günstigsten Apple-Laptops. Im letzten Mo­nat wurde die Ausstattung einer Frisch­zel­len­kur unterzogen und der Einstiegspreis auf 1249 Euro (UVP) gesenkt. Op­tisch hat sich gegenüber der im Jahr 2018 eingeführten, grundlegend verbesserten Neu­auf­lage des Notebook-Bestsellers nichts verändert. Und das ist auch gar nicht nötig. Mit seinem stabilen und wertigen Unibody-Gehäuse aus 100 Prozent recyceltem Aluminium gehört das MacBook Air 2019 noch immer zur Speerspitze in Sachen Verarbeitung und Haptik. Apple MacBook Air 2019Das Apple MacBook Air zeigt in der 2019er-Version eine aktualisierte Ausstattung.

Sehr gute Eingabegeräte und sinnvolles Display-Upgrade

Obwohl die Tastaturen der MacBook-Reihe in den letzten Monaten stark kritisiert wurden, sind wir mit Apples Butterfly-Tasten seit Jahren sehr zufrieden. Auch wenn man bei dieser Aussage auf Holz klopfen sollte, erwarten wir keine großartigen Probleme mit der nochmals verbesserten Tastatur des MacBook Air 2019. Im Vergleich zu den letzten Generationen ist der Anschlag weniger leichtgängig und die Geräuschentwicklung beim Tippen geringer. Viel­schrei­ber kommen unserer Meinung nach auf ihre Kosten, wenn sie sich mit dem flachen Pro­fil der Tastatur anfreunden können. Beim Touchpad bleibt Apple bekanntlich un­ge­schla­gen: Größe, Präzision und Multitouch-Funktionen suchen hier Ihresgleichen.
Apple MacBook Air 2019Die verbesserten Eingabegeräte... Apple MacBook Air 2019...mit der neuen Butterfly-Generation.
Im letzten Jahr spendierte Apple dem MacBook Air das lang ersehnte Retina-Upgrade, nun gibt es die aus dem MacBook Pro bekannte True Tone Technologie oben drauf. Sie kümmert sich um einen automatischen Weißabgleich des 13,3-Zoll-Displays und sorgt somit für eine natürliche Farbtemperatur, angepasst an das Umgebungslicht. Pluspunkte sammelt der Bild­schirm durch die Hohe Auflösung von 2560 x 1600 Pixel, einen vollen sRGB-Farbraum und eine Helligkeit von circa 400 cd/m². Für den Außeneinsatz reicht die Leuchtkraft aus, Spie­ge­lung­en sind aufgrund der glänzenden Display-Oberfläche aber dennoch stets präsent. Zu­dem verzichtet Apple weiterhin auf einen Touchscreen.

Für den Office- und Multimedia-Alltag gut bestückt

In unserem Testgerät des Apple MacBook Air 2019 (MVFN2D/A) arbeitet ein Intel Core i5-8210Y Prozessor. Der Dual-Core-Chip aus Intels achter Core-Generation (Amber Lake) kam bereits im letzten Jahr zum Einsatz und bietet eine Taktspanne zwischen 1,6 und 3,6 GHz bei einem geringen Stromverbrauch von lediglich sieben Watt. Ihm zur Seite stehen 8 GB Ar­beits­spei­cher und eine 256 GB große SSD. Letztere ist laut Benchmarks zwar langsamer als der Flash-Speicher aus dem Vorjahr, in der Praxis konnten wir allerdings keine Einbußen in Hinsicht auf die subjektive Arbeitsgeschwindigkeit feststellen. Mit Übertragungsraten von bis zu 1,5 GB/s ist die SSD noch immer ausreichend schnell. Apple MacBook Air 2019Benchmark-Testwerte des Solid State Drives im neuen Apple MacBook Air 2019. Das Haupteinsatzgebiet des neuen MacBook Air sehen wir in den Bereichen Office, Mul­ti­me­dia und bei der semi-professionellen Foto- sowie Videobearbeitung. Für uns ist der 13-Zöller eine potente Schreibmaschine für Mails, Dokumente und Präsentationen. Die Leistung reicht aber auch problemlos für kleine Exkursionen mit Adobe Photoshop oder iMovie aus. Kreativ-Profis greifen wahrscheinlich eher zum leistungsstärkeren MacBook Pro, Otto Nor­mal­ver­brau­cher hat aber mit dem Air genug Performance zur Verfügung, um seine all­täg­lich­en Aufgaben ohne Probleme oder lange Warte­zeiten zu bewältigen. Wer allerdings viele Tabs im Safari-Browser oder Google Chrome stemmen muss, der sollte eventuell eine Kon­fi­gu­ra­tion mit 16 GB Arbeitsspeicher in Betracht ziehen.

Im Herbst erhält das Apple MacBook Air 2019 ein Update auf das neue MacOS 10.15 Catalina Betriebssystem, welches schon jetzt in einer öffentlichen Beta ausprobiert werden kann. Die Testversion läuft bereits vergleichsweise stabil und bringt viele Verbesserungen und Features auf den Mac. Einen Überblick der neuen Funktionen findet ihr in unserem Artikel zur Vorstellung von MacOS Catalina und in unserer Zusammenfassung der Apple WWDC 2019.

Apple, Notebook, Laptop, Macbook, Macbook Air, Apple MacBook Air 2018 Apple, Notebook, Laptop, Macbook, Macbook Air, Apple MacBook Air 2018 Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:20 Uhr Clamp Meter Meterk Berührungslose Stromzange für Multimeter 6000 Counts Auto Range Wechselspannung Strom Widerstand Kapazitanz Frequenz Diode Hz Testen LCD HintergrundbeleuchtungClamp Meter Meterk Berührungslose Stromzange für Multimeter 6000 Counts Auto Range Wechselspannung Strom Widerstand Kapazitanz Frequenz Diode Hz Testen LCD Hintergrundbeleuchtung
Original Amazon-Preis
21,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 23% oder 5,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden