Motorola One Zoom: Quadcam-Smartphone mit 48 Megapixel & Dual-OIS

Smartphone, Quad-Kamera, Quadcam, Motorola One Pro, Motorola One Zoom Bildquelle: Motorola
Die Lenovo-Tochter Motorola will zur IFA 2019 offensichtlich eine ganze Reihe neuer Smartphones vorstellen, die vom Einsteigermodell Motorola Moto E6 Plus über das neue Motorola One Action bis hin zum Motorola One Zoom ein recht breites Spektrum abdecken sollen. Wir haben jetzt einige neue Pressebilder und Hardware-Details zum Motorola One Zoom aufgetrieben, das mit einer sehr auffälligen Quad-Kamera-Einheit auf der Rückseite auf sich aufmerksam macht.

Das Motorola One Pro war bereits im Juni erstmals zu sehen, wobei damals davon die Rede war, dass es eigentlich als eine Variante des Moto Z4 auf den Markt kommen sollte. Mittlerweile zeichnet sich ab, dass das Gerät Teil der Motorola-One-Serie wird und aber anders als die anderen Modelle wahrscheinlich nicht mit einer fast unveränderten, beinahe "reinen" Version von Android 9.0 "Pie" daherkommt, weil es wohl nicht im Rahmen des Android One-Programms erscheint. Motorola One ProMotorola One Pro: Vier Kameras mit optischem Zoom, Weitwinkel & zwei Bildstabilisatoren Natürlich steht beim Motorola One Zoom, das wohl fälschlicherweise auch als Motorola One Pro gehandelt wurde, die Kamera im Mittelpunkt. So zeigen die Pressebilder ein Smartphone, das gleich vier Kameras auf dem Rücken trägt, wobei die Beschriftung auch noch einige Details verrät. So setzt Motorola hier zum einen auf einen 48-Megapixel-Hauptsensor, wie er auch in vielen anderen aktuellen Smartphones der mittleren bis oberen Produktkategorien zum Einsatz kommt.

48-Megapixel-Hauptkamera mit "Quad-Pixel"-Technologie

Die Hauptkamera nutzt laut den Bildern die sogenannte Quad-Pixel-Technologie, bei der mittels Pixel-Binning vier Sensor-Pixel zu einem Pixel des fertigen Fotos zusammengeführt werden. Motorola bewirbt dies entsprechend als Quad-Pixel mit 1,6 Mikrometern Kantenlänge, auch wenn die Sensorpixel eigentlich nur 0,8 Mikrometer breit sind. Durch die Zusammenlegung der Pixel beim fertigen Bild entsteht ein Foto mit 12 Megapixeln Auflösung, das zumindest nach dem Willen des Herstellers eine höhere Schärfe, mehr Details und dadurch eine insgesamt bessere Bildqualität liefern soll.
Motorola One ProMotorola One Zoom: kein 21:9-Display... Motorola One Pro...dafür aber gleich vier Kameras
Außerdem ist von 13 bis 81 Millimetern Brennweite die Rede, wobei es sich natürlich wie so oft um das Äquivalent von 35-Millimeter-Film handelt. Letztlich bedeutet dies, dass Motorola neben der Hauptkamera auch noch eine Weitwinkel- und eine Zoom-Kamera verbaut. Mit dem breiteren Sichtfeld der Ultraweitwinkel-Cam lassen sich auf Wunsch mehr Inhalte auf ein Foto bringen, während die Zoom-Linse wohl eine rund 5-fache Vergrößerung bieten soll. Letzteres wird wohl auch unter Verwendung der Bilddaten der anderen Kameras passieren und dürfte wieder als eine Art Hybrid-Zoom mit "verlustfreier" Vergrößerung vermarktet werden. Motorola One ProBauhöhe deutet großen Akku des Motorola One Zoom an Darüber hinaus verraten die Bilder auch noch, dass Motorola gleich zwei optische Bildstabilisatoren einsetzen will, wobei unklar ist, welcher weitere der insgesamt vier Kamerasensoren neben der Hauptkamera ebenfalls per Hardware stabilisiert wird. Der vierte Kamerasensor ist mit großer Wahrscheinlichkeit nur dazu da, Tiefeninformationen zu erfassen, um letztlich eine Vielzahl von attraktiven Bildeffekten wie etwa Unschärfe zu realisieren. Zu den Auflösungen der Kameras ist uns bisher noch nichts konkretes bekannt.

Großer Akku, kuriose Lautsprecher-Position

Was die weitere Ausstattung angeht, können wir uns nur auf frühere Berichte stützen - so soll das Motorola One Zoom ein 6,2 Zoll großes Display mit einer relativ kleinen "Notch" für die Frontkamera am oberen Bildschirmrand aufweisen. Anders als das Motorola One Action und das One Vision kommt es nicht mit einem 21:9-Format daher. Der Fingerabdruckleser sitzt hier angeblich wieder unter der Display-Oberfläche, so dass von einem AMOLED-Panel mit FHD+ Auflösung auszugehen ist.

Außerdem sind an dem Gerät ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss und ein USB Type-C-Port erkennbar. Ein ungewöhnliches Detail ist der Umstand, dass Motorola beim One Pro bzw. One Zoom in dessen aus Metall gefertigten Rahmen einen Lautsprecher am oberen Rand integriert, während am unteren Ende nur die beiden erwähnten Ports sitzen. Die Rückseite des Motorola One Zoom wird offensichtlich aus Glas bestehen. Betrachtet man die Bilder genauer, zeigt sich schnell, dass anscheinend ein relativ großer Akku verbaut werden soll, zumindest wenn man von der relativ dick auftragenden Bauhöhe ausgeht.

Das Motorola One Zoom wird im Nachgang der IFA 2019 wohl mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 429 Euro in den Handel kommen, wobei wir nicht wissen, welche Speicherausstattung das derart bepreiste Modell haben wird. Es ist daher durchaus denkbar, dass es auch noch günstigere Varianten geben wird. Smartphone, Quad-Kamera, Quadcam, Motorola One Pro, Motorola One Zoom Smartphone, Quad-Kamera, Quadcam, Motorola One Pro, Motorola One Zoom Motorola
Mehr zum Thema: IFA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:50 Uhr Universal Flash Drive 32/64/128GB,QARFEE Zinc Alloy USB External Storage Memory Stick Pen Flash Drive Compatible for iPhone,iPad,iPod,Mac,iOS/Android Phone and PCUniversal Flash Drive 32/64/128GB,QARFEE Zinc Alloy USB External Storage Memory Stick Pen Flash Drive Compatible for iPhone,iPad,iPod,Mac,iOS/Android Phone and PC
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
25,99
Blitzangebot-Preis
20,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,20
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden