Aufdringliche Drückeranrufe: Vodafone bekommt Bußgeld aufgebrummt

Knopf, Stopp, Stop Bildquelle: 3dman_eu
Wenn keine Werbeeinwilligung vorliegt, ist es Unternehmen in Deutschland nicht gestattet, Bürger telefonisch zu kontaktieren. Jetzt geht die Bundesnetzagentur mit einem Bußgeld gegen Vodafone vor, weil das Unternehmen und entsprechend beauftragte Firmen wiederholt bestehende und ehemalige Kunden mit Anrufen belästigt haben.

Vodafone und seine Call-Center rufen bis zu 30 Mal ohne Erlaubnis an

Ein Bußgeld von 100.000 Euro: bei einem Milliardenkonzern wie Vodafone sorgt dieser Betrag wohl nicht einmal für ein müdes Achselzucken der Manager, trotzdem will die Bundesnetzagentur damit gegen Praktiken des Konzerns ein Zeichen setzen. Wie heise berichtet, wurde die Strafe jetzt gegen den Telekommunikationskonzern aus Düsseldorf verhängt, weil dieser nach Erkenntnis der Behörde weitreichend unerlaubt Telefonwerbung betrieben habe.

Wie die Bundesnetzagentur in ihrer Meldung am Dienstag mitteilt, sollen Vodafone und mit Anrufen betreute externe Firmen Anrufe bei bestehenden und ehemaligen Kunden getätigt haben, um eine Rücknahme von Kündigungen oder eine Wiederaufnahme des Vertrags schmackhaft zu machen. Das Problem: In unzähligen Fällen lagen dem Konzern die erforderlichen Einwilligungen der Kunden nicht vor.

Im Gegenteil: Wie die Netzagentur ausführt, hätten Beschwerden von Bürgern aufgezeigt, dass diese ausdrücklich Anrufe gegenüber Vodafone bei Kündigungen oder vorausgegangenen Anrufen untersagt hatten. "Über diese Anrufuntersagungen setzten sich sowohl die Vodafone Kabel Deutschland GmbH als auch die beauftragten Call-Center hinweg", so die Netzagentur. In Einzelfällen seien bei Kunden auch nach der Untersagung bis zu 30 weitere Anrufe eingegangen.

Ohne Erlaubnis geht nicht

Wie die Netzagentur erneut betont, können betroffene Nutzer auf der Webseite für unerlaubte Telefonwerbung eine Beschwerde einreichen. Die Unternehmen müssten selbst sicherstellen, dass "ausgesprochene Anrufuntersagungen unverzüglich beachtet werden". Wie die Netzagentur betont, kommt es vor allem bei Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation und Fernsehen zu sehr vielen Beschwerden. Man darf gespannt sein, welche Wirkung das jetzt verhängte Bußgeld im Bezug auf die unerlaubten Praktiken wirklich haben wird.

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
Knopf, Stopp, Stop Knopf, Stopp, Stop 3dman_eu
Mehr zum Thema: Vodafone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Videos rund um Vodafone

Tipp einsenden