Intel: Laptops-CPUs der 9. Core-Generation bringen bis 5 GHz & 8 Kerne

Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Intel Core, 9. Generation, 9th Gen, Chip Shot Bildquelle: Intel
Der US-Halbleitergigant Intel hat die 9. Generation seiner mobilen Core-Prozessoren offiziell gemacht und dabei eine Reihe an Chips für Mobilsysteme vorgestellt. Es handelt sich in allen Fällen zunächst um High-End-Chips mit Taktraten von bis zu fünf Gigahertz und acht Kernen. Das absolute Topmodell der neuen Serie ist der Intel Core i9-9980HK, der ganze acht Rechenkerne mitbringt und eine Boost-Taktrate von ganzen 5,0 Gigahertz bietet. Der Chip unterstützt 16 Threads und hat 16 Megabyte Intel Smart Cache an Bord. Insgesamt sollen die neuen Chips bis zu 33 Prozent schneller sein als ein drei Jahre alter PC und eine um 28 Prozent verbesserte "Reaktionsfreudigkeit" aufweisen. Intel Core 9th Gen für LaptopsIntel: Sechs erste Chips für die 9. Generation der Core-CPUs für Laptops Der i9-9980HK ist wie die anderen neuen Core i5-, i7- und i9-Chips der neunten Core-Generation auf eine maximale Verlustleistung von 45 Watt ausgelegt. Die neuen Chips kommen also vor allem in größeren Notebooks und kompakten Desktops zum Einsatz, die für Gaming-Anwendungen und Workstation-Aufgaben im Consumer-Bereich gedacht sind. Beim Topmodell macht das "K" in der Modellnummer außerdem deutlich, dass hier eine Entsperrung zum Zwecke der Übertaktung gegeben ist.

Sechs Chips für ein Halleluja

Intel bringt zunächst sechs neue Prozessoren der H-Serie auf den Markt, wobei der Intel Core i5-9300H und der Core i5-9400H den Einstieg bilden. Diese haben jeweils vier Kerne und acht Threads. Ihr Standard-Takt liegt bei maximal 2,4 bzw. 2,5 Gigahertz, wobei einzelne Kerne bei Bedarf auf 4,1 bzw. 4,3 GHz beschleunigen können. Darüber sind der Intel Core i7-9750H und der Intel Core i7-9850H angesiedelt, die je sechs Kerne und 12 Threads bieten. Der Basistakt ist hier mit 2,6 GHz identisch, die Boost-Taktrate fällt jedoch mit maximal 4,5 und 4,6 GHz leicht unterschiedlich aus.

Neben dem absoluten Spitzenmodell gibt es auch noch einen weiteren Achtkerner im neuen Notebook-Chipangebot von Intel: der Intel Core i9-9880H hat wie der Core i9-9980H acht Kerne und 16 Threads, arbeitet aber mit 2,3 GHz Basistakt ein wenig langsamer und hat eine Boost-Frequenz von 4,8 Gigahertz. Der Cache ist mit 16 MB gleich groß. Die beiden Topchips haben jeweils die sogenannte "Thermal Velocity Boost"-Funktion integriert, die die Taktrate um 200 MHz anhebt, wenn die Temperatur unter 50 Grad Celsius liegt.

Ebenfalls neu ist, dass die Chips allesamt bereits ab Werk mit Unterstützung für WiFi 6 (802.11ax) daherkommen und somit Gigabit-Übertragungsraten zulassen - natürlich ist die entsprechende Technik Teil des Pakets aus SoC und Chipsatz. Damit man davon profitieren kann, muss logischerweise auch die auf Seiten des Nutzers vorhandene Netzwerk-Infrastruktur entsprechende Leistung haben.

Im Zuge von Intels Ankündigung haben auch diverse namhafte PC-Partner des Konzerns neue Notebooks mit den neuen Chips vorgestellt. Von Acer, ASUS und Dell über Lenovo, HP bis hin zu Razer wollen sie alle zeitnah Geräte mit den neuen Prozessoren auf den Markt werfen. Intel hat neben den neuen mobilen Chips auch noch aktualisierte Modelle der 9. Core-Generation für den Desktop angekündigt. Dazu gehören je ein neuer i5-SoC, zwei neue i7-Modelle und ein neuer Core i9. Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Intel Core, 9. Generation, 9th Gen, Chip Shot Intel, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Intel Core, 9. Generation, 9th Gen, Chip Shot Intel
2019-04-23T21:31:00+02:00
Mehr zum Thema: Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden