Xiaomis flotte E-Scooter lassen sich per Funk einfach fernsteuern

Fahrzeug, Roller, Scooter Bildquelle: Pixabay
Als würden die immer populärer werdenden Elektro-Roller nicht schon konstruktionsbedingt ein hinreichend großes Risiko darstellen, weisen sie nun auch noch eklatante Schwachstellen in der Elektronik auf. Das beliebte Modell von Xiaomi beispielsweise kann per Funk ferngesteuert werden. Einen entsprechenden Bericht hat die Sicherheitsfirma Zimperium jetzt veröffentlicht. Demnach ist die Steuerelektronik des M365-Scooters aus irgendeinem Grund mit einem Bluetooth-Modul ausgestattet, das noch nicht einmal hinreichend vor unbefugten Verbindungen von außen geschützt ist. Dadurch lassen sich kritische Befehle an den Roller schicken.

Einem Angreifer ist es so beispielsweise möglich, Bremsungen einzuleiten oder die Geschwindigkeit hochzudrehen. Angesichts dessen, dass manche dieser kleinen Fahrzeuge Geschwindigkeiten von bis zu 30 Kilometern pro Stunde erreichen, kann das zu erheblichen Problemen führen - insbesondere, da die winzigen Räder auch komplexere Fahrmanöver erschweren.

Xiaomi ist ratlos

Natürlich ist es nicht besonders einfach, mit Bluetooth einen bestimmten Roller gezielt anzusprechen - dafür ist die Reichweite in den meisten Alltagssituationen schlicht zu gering. Allerdings kann durch den Fernzugriff auch eine neue Firmware aufgespielt werden. Und das macht es letztlich möglich, das Gerät einer bestimmten Person zu manipulieren, während der Scooter irgendwo abgestellt ist.

Xiaomi wurde von den Sicherheitsforschern über das Problem informiert, erklärte in einer Antwort allerdings, dass man selbst gar nichts tun könnte. Denn die Schwachstelle befinde sich in einer Komponente, die von Drittherstellern zugekauft wird. Diese seien informiert worden und nun müsse man eben abwarten.

Das führt bei Zimperium zu der Befürchtung, dass noch weitaus mehr vergleichbare Systeme über solche Sicherheitslücken verfügen. Dass diese Annahme durchaus begründet ist, zeigt die Tatsache, dass man vor einiger Zeit auch schon die Segway MiniPro-Hoverboards per Fernzugriff unter Kontrolle bringen konnte. Diese Schwachstelle wurde dann vom chinesischen Hersteller Ninebot selbst behoben.

Siehe auch: Kein Spielzeug: Verletzungen mit Elektro-Rollern nehmen drastisch zu Fahrzeug, Roller, Scooter Fahrzeug, Roller, Scooter Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:40 Uhr Beelink Gemini Lake Mini PCBeelink Gemini Lake Mini PC
Original Amazon-Preis
139,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,91
Ersparnis zu Amazon 15% oder 20,99
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden