Microsoft warnt erneut vor Verwendung des Internet Explorer

Microsoft, Apple, Iphone, iOS, Browser, Internet Explorer, Internet Explorer 10, IE10, iOS 11 Bildquelle: Microsoft
Der Internet Explorer wurde von Microsoft schon vor Jahren auf's Altenteil geschickt, schließlich ist Edge mittlerweile der Standard-Browser des Softwaregiganten. Jetzt warnt das Unternehmen erneut ausdrücklich vor der Verwendung des alten Browsers, weil angeblich bereits ernstzunehmende Gefahren entstanden sind.
Infografik: Marktanteile Chrome, Firefox, Internet ExplorerMarktanteile Chrome, Firefox, Internet Explorer
Im Windows IT Pro Blog erklärt Chris Jackson, Cybersecurity-Experte in der Windows-Sparte bei Microsoft, dass der Internet Explorer heute nur noch eine Art "Kompatibilitäts-Lösung" darstellt. Es handele sich nicht mehr um einen Browser, den gerade Firmenkunden im Alltag ihrer Mitarbeiter für das Surfen im breiten Internet verwenden sollten.

Viele Websites funktionieren noch, aber...

Zwar würden viele Websites auch heute noch im Internet Explorer ohne weiteres funktionieren, doch erfolge bei den meisten Entwicklern schon lange keine Erprobung mit dem Internet Explorer mehr. Stattdessen sei das "moderne Internet" inzwischen auch auf die Verwendung von aktuellen Browsern ausgerichtet.

Das Hauptproblem sei, dass Microsoft schlichtweg nicht mehr an der Unterstützung für neuere Web-Standards beim Internet Explorer arbeitet. Für Firmen könne der alte Browser zwar noch immer als Möglichkeit zum Betrieb ebenso alter Web-Anwendungen sein, doch ein regelmäßiger Zugriff auf das Internet sei mit dem vor vier Jahren aufgegebenen Browser keineswegs mehr empfehlenswert. Gerade in Asien wird der "IE" noch immer häufig eingesetzt.

Einer der Gründe dafür, dass viele Firmen noch immer am IE festhalten, besteht darin, dass Microsofts neuerer Browser Edge nicht für ältere Betriebssysteme wie Windows 7 und 8 angeboten wird. Mittlerweile arbeiten die Redmonder jedoch an einem neuen Browser auf Basis von Chromium, der künftig nicht nur für Windows 10, sondern auch die älteren noch unterstützten Betriebssysteme von Microsoft verfügbar gemacht werden soll.

Siehe auch: Zero Day-Lücke im Internet Explorer wird schon aktiv ausgenutzt Microsoft, Browser, Internet Explorer, Internet Explorer 10, IE10 Microsoft, Browser, Internet Explorer, Internet Explorer 10, IE10 Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden