Microsoft sorgt für Verwirrung bei deaktivierter Aktivitätsaufzeichnung

Microsoft, Windows 10, Chrome, Erweiterung, Links, Windows 10 Timeline, Windows Zeitleiste, Windows Timeline Support Bildquelle: Dominic Maas
Gestern hatte das Online-Magazin GHacks berichtet, dass Microsoft trotz deaktivierter Aktivitätsaufzeichnung weiter Daten sammelt. Das ist allerdings ein Missverständnis, wie Microsoft erklärt - man muss aktuell die Einstellungen an zwei Stellen ändern, um der Aufzeichnung zu entgehen. Der Bericht von GHacks ließ aufhorchen, wir hatten über den angeblichen Privatsphären-Verstoß berichtet: Microsoft soll demnach trotz der Nutzereinstellung zum deaktivierten Aktivitätsverlauf die Daten für die Windows 10 Timeline-Funktion dennoch aufzeichnen - was natürlich ein echtes Datenschutz-Problem wäre. GHacks hatte bemerkt, dass besuchte Webseiten und genutzte Apps in der Timeline angezeigt wurden, obwohl die Aufzeichnung durch den Nutzer deaktiviert wurde. Windows 10 TimelineWer dachte, in diesen Einstellungen seinen Aktivitätsverlauf deaktivieren zu könne, hat sich geirrt - Microsoft will jetzt aber nachbessern

Missverständliche Einstellungsmöglichkeiten

Microsoft ist aber auf den Bericht aufmerksam geworden und hat sich jetzt für die Verwirrung entschuldigt. Die bestehende Datensammlung sei dabei kein Fehler, sondern wie schon vermutet auf eine missverständliche Einstellungsoption zurückzuführen, die allerdings in der deutschen Lokalisation besser gelöst wurde. Demnach taucht der Begriff Aktivitätsverlauf in Windows 10 gleich zweimal in den Einstellungen auf, bezieht sich aber trotz der Namensgleichheit auf zwei verschiedene Dinge.


Laut Microsoft wird der Aktivitätsverlauf durch die Einstellung Diagnose & Feedback gesteuert. Um das nun besser zu gestalten und dem Nutzer klarer mitzuteilen, was man da eigentlich aktiviert oder deaktiviert, sollen nun die Namen der Einstellungen geändert werden.

Microsoft erklärt dazu

"Microsoft verpflichtet sich zum Schutz der Kundendaten, indem es transparent macht, welche Daten wir zu Ihrem Nutzen sammeln und verwenden, und wir geben Ihnen Kontrollen zur Verwaltung Ihrer Daten. In diesem Fall wird derselbe Begriff "Aktivitätsverlauf" sowohl in Windows 10 als auch im Microsoft Privacy Dashboard verwendet. Windows 10 Aktivitätsverlauf-Daten sind nur eine Teilmenge der Daten, die im Microsoft Privacy Dashboard angezeigt werden. Wir arbeiten daran, dieses Problem der Namensgebung in einem zukünftigen Update zu lösen", erklärte Microsoft-Managerin Marisa Rogers gegenüber GHacks.

Wenn ein Kunde verhindern möchte, dass sein Windows 10-Gerät Anwendungen und den Aktivitätsverlauf des Dienstes an Microsoft sendet, muss er die folgenden beiden Windows-Einstellungen verwenden:

  • 1. Unter Einstellungen->Privatsphäre->Aktivität: Stellen Sie sicher, dass die Einstellung der Syncfunktion für die Cloud deaktiviert ist.
  • 2. Unter Einstellungen->Datenschutz->Diagnose & Feedback: Stellen Sie sicher, dass die Diagnosedaten auf Einfach eingestellt sind.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Download W10Privacy - Mehr Datenschutz für Windows 10 Microsoft, Windows 10, Chrome, Erweiterung, Links, Windows 10 Timeline, Windows Zeitleiste, Windows Timeline Support Microsoft, Windows 10, Chrome, Erweiterung, Links, Windows 10 Timeline, Windows Zeitleiste, Windows Timeline Support Dominic Maas
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:44 Uhr Netvip Wlan Repeater Wlan Verstärker 300Mbit/s 2.4 GHz Wlan Repeater Signal 1 Port 2 Betriebs Modi 2 Externer Antennen verstärker Wlan Range Extender Kompatibel mit Allen Wlan GeräteNetvip Wlan Repeater Wlan Verstärker 300Mbit/s 2.4 GHz Wlan Repeater Signal 1 Port 2 Betriebs Modi 2 Externer Antennen verstärker Wlan Range Extender Kompatibel mit Allen Wlan Geräte
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,39
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,60

Tipp einsenden