Vorwürfe gegen Andy Rubin: Deckte Google einen Straftäter?

Google Android, Andy Rubin, Rubin Bildquelle: Google
Die Präsentation der Quartalsbilanzen durch die Google-Mutter Alphabet wurde durch einen möglichen Skandal überschattet: Android-Begründer Andy Rubin soll nach seinem Weggang noch 90 Millionen Dollar Abschiedsgeld erhalten haben, obwohl es einen begründeten Verdacht sexuellen Missbrauchs gegen ihn gab. Laut einem Bericht der New York Times, die sich auf Quellen innerhalb des Unternehmens und auf Firmen- und Gerichtsdokumente beruft, soll Rubin das Unternehmen 2014 verlassen haben, weil ihm ein sexueller Übergriff zum Vorwurf gemacht wurde. Eine interne Untersuchung habe die Vorwürfe als glaubwürdig eingestuft. Daraufhin sei Rubin vom Management ersucht worden, zurückzutreten.

Offiziell hieß es damals nur, dass sich Rubin einem Inkubator für Robotik-Startups widmen wolle. Im vergangenen Jahr hatte das Online-Magazin The Information dann schon einmal über ein Fehlverhalten von Rubin berichtet. Damals wurde Rubin aber nur eine "unangemessene Beziehung" zu einer Angestellten vorgeworfen.

Weitere Fälle sind bekannt

Diese sei nach den damals vorliegenden Informationen einvernehmlich gewesen und habe nur gegen den Verhaltenskodex bei Google verstoßen, nach dem Beziehungen zwischen Führungskräften und Untergebenen tabu sind. Von sexueller Belästigung war damals nicht die Rede, was sich nun aber geändert hat.

Ein Sprecher von Rubin bestritt die Vorwürfe und sagte, er habe Google auf eigenes Betreiben hin verlassen. Google-Chef Sundar Pichai reagierte in einem internen Rundschreiben indirekt auf die Vorwürfe und informierte die Belegschaft, dass das Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren 48 Beschäftigte wegen sexueller Belästigung gefeuert habe. Das berichtet das Wall Street Journal, dem das Memo zugespielt wurde. Bei 13 der Entlassenen habe es sich um Führungskräfte gehandelt. Alphabet hat ungefähr 80.000 Mitarbeiter.

Siehe auch: Andy Rubins Essential ist ohne Zweifel der Flop des letzten Jahres Android, Google Android, Andy Rubin Android, Google Android, Andy Rubin Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:40 Uhr CHUWI TabletCHUWI Tablet
Original Amazon-Preis
102,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
87,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15,45
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden