Vorwürfe gegen Andy Rubin: Deckte Google einen Straftäter?

Die Präsentation der Quartalsbilanzen durch die Google-Mutter Alphabet wurde durch einen möglichen Skandal überschattet: Android-Begründer Andy Rubin soll nach seinem Weggang noch 90 Millionen Dollar Abschiedsgeld erhalten haben, obwohl es einen ... mehr... Google Android, Andy Rubin, Rubin Bildquelle: Google Android, Google Android, Andy Rubin Android, Google Android, Andy Rubin Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was bedeutet "decken"? Wenn sie Strafermittlungen zu vereiteln suchten, sollen sie bestraft sein. Aber vor der Öffentlichkeit gibt es nichts zu "decken", es geht niemanden etwas an, warum ein Mitarbeiter fliegt.
 
@dpazra: Die digitale Hetzjagden benötigen aber ein Angriffsziel! Vorwürfe sind heute genug um Existenzen Nachhaltig zu vernichten
 
@0711: Warum muss es immer "heutzutage" sein? Früher gab es sowas auch, siehe beispielsweise den Fall Roscoe "Fatty" Arbuckle.
 
@eMBee: Weil es heute keine Einzelfälle mehr sind, das war mal die Ausnahme, ist aber die Regel geworden wenn solche Vorwürfe in den raum kommen
 
@0711: Yep, so isses. "Wenn's soviele sagen, wird schon irgendwas dran sein" - selbst bei frei Erfundenem. Das Internet und darin speziell die asozialen Netzwerke dienen in diesen Fällen nicht nur als Brandherd, sondern auch noch als Brandbeschleuniger.

Ich finde, bis es für irgendetwas, egal was, keine nachprüfbaren Beweise gibt, sollte in der Öffentlichkeit "Maul halten!" gelten. Und ich finde, daß jeder, der an i n t e r n e n Ermittlungen (firmenintern, oder bei der Polizei/Staatsanwaltschaft/Geheimdienst oder wo auch immer) teilnimmt, wo natürlich erstmal spekuliert und verdächtigt werden MUSS, bis es Beweise (oder eben keine) gibt, sollte seinen Interviewreflex beim Anblick von Kamera & Mikorofon gefälligst erstmal unterdrücken, bis es wirklich etwas nachprüfbares zu sagen gibt. Aber nein, selbst der Chef eines deutschen GEHEIMdienstes muß der g'schissenen Blöd-Zeitung unbedingt ein Interview geben. Ich fasse es immer noch nicht.
 
@dpazra: also im Tierreich wird das bei der Vermehrung verwendet ;-)
 
schwieriges Thema. Daher, ist es einfach besser, wenn man in einer solchen News, die reinen Fakten, stand heute hineinschreibt, ohne weitere Fragestellungen dazu. Ja, ein Mann in einer solchen Position kann Frauen ausnutzen, Ja ein Mann in einer solchen Position ist aber auch ein Beuteschema gewisser Frauen, Ja ein Mann kann generell Deutungen einer Frau missverstehen. Daher, bitte nicht spekulieren, jede Person kann es gleich treffen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen