Krieg als Spiel? Ärger um Bundeswehr-Auftritt bei der Gamescom

Gamescom, Bundeswehr, Karriere Bildquelle: Bundeswehr
Die Bundeswehr hat auch in diesem Jahr wieder einen Messestand bei der Spielemesse Gamescom. Und wie schon in den vergangenen Jahren gibt es Unverständnis und Ärger über den Tenor, den die Truppe dort anschlägt. "Multiplayer at its best. Echte Kameradschaft statt Singleplayer-Modus? Mach, was wirklich zählt. Lerne Teamwork kennen und bewirb dich für eine Karriere bei der Bundeswehr", ist auf einem Plakat der Bundeswehr als Werbung für den Messestand der diesjährigen Gamescom und für das Portal bundeswehrkarriere.de zu lesen. Die Werbung für den Einsatz bei der Bundeswehr sorgt jetzt wieder für Unverständnis, da sie die Einsätze der Streitkräfte indirekt mit einem Spiel gleichsetzen. Das Besucher das geschmacklos finden, wenn man Krieg mit Spielen assoziiert, dürfte einleuchten. Ein Beispiel:


Der Ärger um den Auftritt ist nicht neu. Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es vor allem in den sozialen Netzwerken viele Besucher der Gamescom, die den Auftritt als höflich gesagt unangemessen kritisieren. Der Auftritt der Truppe polarisiert. Vielen Besucher der Spielemesse geht das eindeutig zu weit. Entsprechend häufen sich auch die negativen Wortmeldungen zum Beispiel bei Twitter und Facebook.

Anlaufpunkt für junge Leute

Die Gamescom ist ein Anlaufpunkt für junge Leute und damit verständlicherweise auch ein guter Platz für die Bundeswehr, für sich zu werben. Warum man das allerdings auch nach den Erfahrungen aus den vergangenen Jahren noch immer so unsensibel angeht, ist unklar.

Andere Veranstalter hatten sich dabei schon eindeutig gegen einen Auftritt der Bundeswehr bei ihren Events ausgesprochen. So hatte beispielsweise die re:publica in diesem Jahr der Bundeswehr eine Absage erteilt. Die Bundeswehr hatte anschließend mit einer Aktion vor dem re:publica-Veranstaltungsort für Ärger gesorgt, bei dem sie für mehr "Toleranz" warben.

Gamescom-Special Alle News zur Spielemesse in Köln Siehe auch:
Gamescom, Bundeswehr, Karriere Gamescom, Bundeswehr, Karriere Bundeswehr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren175
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:25 Uhr Great Wall Parent Windows10 NotebookGreat Wall Parent Windows10 Notebook
Original Amazon-Preis
299,99
Im Preisvergleich ab
299,99
Blitzangebot-Preis
237,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 62
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden