Vodafone muss in Deutschland die "Schattenbibliothek" LibGen blocken

Forschung, Forscher, Wissenschaftler Bildquelle: Research Development and Engineering Command / Flickr
Provider-seitige Sperren standen in Deutschland bisher nicht unbedingt an der Tagesordnung, ein Urteil des Landgerichtes München hat nun aber eine derartige Blockade ausgesprochen. Demnach muss Vodafone die Library Genesis (LibGen) sperren, das ist der größte illegale Dienst für wissenschaftliche Werke. Die nun ausgesprochene Sperre muss Vodafone umsetzen, sie basiert auf einer vom Landgericht München ausgesprochenen einstweiligen Verfügung. Die hatten mehrere wissenschaftliche Verlage, darunter Elsevier, Springer und Macmillan, erwirkt, sie hatten zahlreiche Urheberrechtsverletzungen als Basis genommen.

"Schattenbibliothek"

Laut einem Bericht des deutschen Blogs Tarnkappe (via TorrentFreak) hat Vodafone die Domains der "weltweit größten Schattenbibliothek" bereits gesperrt, auf regulärem Weg sind mehrere Zugangsmöglichkeiten zu LibGen derzeit nicht mehr erreichbar. Das Stichwort ist aber wie so oft "regulär", denn über VPNs oder das Tor-Netzwerk kann man LibGen nach wie ohne allzu große Probleme erreichen.

Vodafone hat den juristischen Zwang gegenüber Tarnkappe bestätigt und dem Blog folgendes Statement übermittelt: "Aufgrund einer von verschiedenen Wissenschaftsverlagen, Elsevier, Springer und Macmillan, erwirkten einstweiligen Verfügung, die am 18. Juli 2018 vom Landgericht München erlassen wurde, ist Vodafone aufgefordert worden, die Netzsperren sofort umzusetzen", so Vodafone-Pressesprecherin Heike Koring.

In der einstweiligen Verfügung geht es "um urheberrechtliche Ansprüche der Wissenschaftsverlage, die durch Dritte verletzt worden sind. Die Sperre wurde (durch Vodafone verzögerungsfrei) umgesetzt".

Weitere ISPs folgen wohl

Mit der Vodafone-Sperre ist die Angelegenheit sicherlich noch nicht zu Ende, es ist zu erwarten, dass auch andere deutsche Provider Post von Anwälten der Wissenschaftsverlage erhalten werden. Forschung, Forscher, Wissenschaftler Forschung, Forscher, Wissenschaftler Research Development and Engineering Command / Flickr
Mehr zum Thema: Vodafone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren80
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden