Bis zu 250 MBit/s: Telekom startet Super-Vectoring für 6 Mio. Haushalte

Telekom, Technik, Anschluss, Super-Vectoring, Linecard Bildquelle: Telekom
Wie die Telekom mitteilt, können 6 Millionen Haushalte in Deutschland ab Anfang August dank Super-Vectoring mit Datenübertragungsraten von bis zu 250 Megabit pro Sekunde versorgt werden. Die Spitzengeschwindig­keit hängt allerdings sehr stark von der örtlichen Infrastruktur ab, "für die große Mehrheit" sollen aber mindestens 175 MBit/s erreicht werden.

Die Telekom startet das Super-Vectoring

"Die Telekom schaltet ab 1. August auf ein Mal sechs Millionen Haushalte für eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 250 Megabit pro Sekunde (MBit/s) frei. Bis 2019 wird die Zahl auf 15 Millionen Haushalte steigen." Mit dieser kurzen Mitteilung hatte die Telekom bekannt gegeben, dass man nach einer ausgiebigen Testphase im Rheinland mit dem Einsatz von Super-Vectoring in ganz Deutschland beginnen wird. Telekom Super-VectoringJetzt hat die Telekom auch Super-Vectoring im Arsenal Im ersten Schritt werden dabei entsprechende Anschlüsse in rund 900 Kommunen in ganz Deutschland geschaltet, dabei standen laut dem Konzern vor allem "Mittelzentren und der ländliche Raum" im Fokus, Ende des Jahres sollen Ballungszentren folgen. Auf einer eigenen Homepage zu den Super-Vectoring-Anschlüssen kann überprüft werden, ob das Angebot vor Ort zur Verfügung steht. 250 MBit/s werden dabei aber nicht überall erreicht, da die Datenrate "sehr stark" von der Leitungslänge abhängt, so der Konzern. Telekom Super-VectoringDer Wandel der Techniken Neben der prinzipiellen Planung bis 2019 lässt sich die Telekom in ihrer Mitteilung aber auch noch Raum für eventuelle Anpassungen: "Der Kunde ist der Architekt des Netzes. Er wird auch darüber entscheiden, wie es mit den 250er-Anschlüssen über das Jahr 2019 hinaus weitergeht. Denn bei entsprechender Nachfrage werden wir zeitnah reagieren", so Dirk Wössner, Vorstand Telekom Deutschland.

Wie Wössner gegenüber Golem ausführt, kann sein Unternehmen aktuell in Sachen Nachfrage auch noch keine Eile bei den meisten Kunden feststellen: "Die Menschen überlegen sich gut, einen schnelleren Anschluss zu buchen. Der Rush ist gar nicht so sehr da. Unsere Kunden nehmen auch in Glasfasergebieten nicht primär 1 GBit/s, sondern 50 MBits/s."

Ein Tarif, zwei Mietrouter

Wer in einem versorgten Gebiet wohnt und das neue Angebot nutzen will, kann bei der Telekom den Tarif "Magentazuhause XL" buchen, der mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten verbunden ist. Neukunden müssen dabei in den ersten sechs Monaten 20 Euro bezahlen, danach liegt der Preis bei 55 Euro pro Monat. Neben einer Datenflatrate enthält der Tarif auch eine Flatrate für Telefonie in alle deutschen Netze. Mit dem Speedport W 925V und Speedport Smart 3 werden für knapp 5 Euro dazu auch noch die passenden Router zur Miete angeboten. Es können aber auch Fremdrouter genutzt werden.

Magentazuhause XL Telekom Super-Vectoring mit bis zu 250 MBit/s

Großer Internet-Vergleichs-Rechner
Telekom, Technik, Anschluss, Super-Vectoring, Linecard Telekom, Technik, Anschluss, Super-Vectoring, Linecard Telekom
Mehr zum Thema: Telekom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:35 Uhr Mini PC - 4GB RAM 64GB Compute Stick Intel Atom Z8350 Windows 10 Desktop PC HDMIMini PC - 4GB RAM 64GB Compute Stick Intel Atom Z8350 Windows 10 Desktop PC HDMI
Original Amazon-Preis
125,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 24

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden