Statt x86 oder ARM: Große Hersteller setzen jetzt auf neues RISC-V

Prozessor, Cpu, Chip Bildquelle: Pixabay
Der zunehmende Bedarf an spezialisierten Prozessor-Technologien wird jetzt wohl nach langer Zeit dazu führen, dass auch mal wieder eine neue Technologie die Chance erhält, im großen Stil zum Einsatz zu kommen. Mehrere große Unternehmen wollen jetzt eigene Chips auf Basis des RISC-V-Befehlssatzes entwickeln. Immer mehr Unternehmen setzten in den letzten Jahren darauf, nicht mehr die Standard-Prozessoren einiger großer Hersteller in ihre Produkte einzubauen, sondern selbst Prozessoren zu entwickeln, die gut an die eigenen Erfordernisse angepasst sind. Bei der Basis-Technologie hatte man dabei allerdings recht wenig Auswahl: Entweder man heißt AMD und bekommt als einziger Lizenzen für Intels x86-Architektur, oder man greift eben auf ARM zurück. Lediglich in einigen Nischen überdauert auch noch PowerPC.

Mit RISC-V entstand vor einigen Jahren im universitären Rahmen aber ein neuer Chipsatz. Das V steht für die 5. Generation des altbekannten Reduced Instruction Set Computer (RISC). Und RISC-V hat gegenüber den anderen Technologien den riesigen Vorteil, dass er unter einer freien BSD-Lizenz und somit ohne den Abschluss riesiger Verträge über Lizenzgebühren oder Patentabkommen direkt zur Verfügung steht.

Milliarden Kerne im Jahr

Wie das Spectrum-Magazin jetzt berichtete, haben sich unter anderem Nvidia und Western Digital entschieden, eigene Silizium-Architekturen auf Grundlage des Befehlssatzes zu konstruieren. Western Digital kündigte bereits an, ab dem nächsten oder übernächsten Jahr entsprechende Chips fertigen zu lassen. Jährlich sollen so mehr als eine Milliarde RISC-V-Kerne in diversen Speicherprodukten ausgeliefert werden. Hinzu kommen dann noch die Nvidia-Komponenten. Der GPU-Produzent will den Befehlssatz für verschiedene Mikro-Controller einsetzen, die in seinen Grafikkarten verbaut werden.

Es gibt aber auch verschiedene Startups, die sich mit der Entwicklung und Produktion von RISC-V-Prozessoren beschäftigen. Während lange Zeit im Grunde das Paradigma galt, dass vor allem vielfältige Software, die auf wenigen großen Hardware-Plattformen läuft, die IT-Welt schön macht, wird dieses nun aufgebrochen. Immer häufiger setzen Hersteller wieder auf spezialisierte Chips - auch weil dies in Zeiten der großen Software-Plattformen einer der zunehmend weniger werdenden Wege ist, sich von der Konkurrenz zu unterscheiden.

Siehe auch: Erstmals seit langer Zeit ist ein neuer Hersteller von x86-CPUs am Start Prozessor, Cpu, Chip Prozessor, Cpu, Chip Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:35 Uhr Mini PC - 4GB RAM 64GB Compute Stick Intel Atom Z8350 Windows 10 Desktop PC HDMIMini PC - 4GB RAM 64GB Compute Stick Intel Atom Z8350 Windows 10 Desktop PC HDMI
Original Amazon-Preis
125,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 24

Tipp einsenden