No Man's Sky: Vom meistgehassten Spiel zum Inhalte-Musterschüler

Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Bildquelle: Hello Games
Das Science-Fiction-Spiel No Man's Sky war eines der meistgehypten Spiele der vergangenen Jahre, für einen Indie-Titel war das sowohl eine Leistung als auch eine Bürde. Denn die Erwartungen waren so hoch, dass Entwickler Hello Games letztlich gescheitert ist und vielleicht sogar scheitern musste. Doch rund zwei Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung hat man sich erholt. Es ist immer schwierig, bei Spielen mit Wörtern wie Hass zu hantieren, im Fall von No Man's Sky kommt man aber nicht drum herum. Denn die Science-Fiction-Simulation, die auf Elemente wie Action und Erkundung setzt, war aufgrund schwerer Fehler und auch inhaltlicher Enttäuschungen lange Zeit das subjektiv meistgehasste Spiel. Das führte dazu, dass No Man's Sky von Nutzern abgestraft wurde und zum am schlechtesten bewerteten Titel avancierte.

In der Allzeitwertung ist auf Steam das Urteil zwar immer noch "größtenteils negativ", die kürzlichen Reviews weisen hingegen ein "sehr positiv" auf. Das ist durchaus erstaunlich und zeigt, dass die Entwickler konsequent an ihrem Spiel gearbeitet haben und trotz aller Negativkritik sich nicht davon abbringen ließen, ihr Spiel so hinzubekommen, wie es Käufer verdienen.


Dieser Tage hat man das "Next"-Update veröffentlicht, dieses reicht nicht nur eine Mehrspieler-Möglichkeit nach, sondern verbessert auch die Grafik.

Wöchentliche Updates

Und Hello Games will auch weiterhin an ihrem Spiel arbeiten, Neues soll es künftig sogar wöchentlich geben. Nach dem Next-Update will man künftig regelmäßig neue Inhalte liefern, diese sind aber natürlich nicht so umfangreich wie die Multiplayer-und-mehr-Aktualisierung. Stattdessen wollen die Macher Community-Herausforderungen bieten.

Gegenüber IGN sagte No Man's Sky-Schöpfer Sean Murray, dass das Events oder Missionen sein können, die die Spieler mit bestimmten Gegenstände belohnen. Alle diese Inhalte werden kostenlos sein, dabei wird man zumeist an einen bestimmten Punkt der Galaxie reisen müssen. Diese wird man auf einer Galactic Atlas genannten neuen Webseite finden, dort werden Spieler auch eigene interessante Punkte markieren können. Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Spiel, Steam, No Man's Sky, Hello Games Hello Games
Mehr zum Thema: Steam
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden