Windows 10: Deinstallieren mehrerer System-Apps wird möglich

Microsoft, Windows 10, Apps, Hinweise Bildquelle: Microsoft
Wer gern selbst unter Kontrolle hat, welche Programme in der eigenen Arbeitsumgebung zu finden sind, dürfte bald einfacher etwas weiter kommen. Microsoft bietet in kommenden Windows 10-Versionen wohl die Option an, mitgelieferte System-Apps dann doch direkt zu deinstallieren.

Windows 10: Deinstallieren von System-AppsUninstall-Option in Build 14936
Deren Zahl ist in der letzten Zeit immer weiter gestiegen. Vom Taschenrechner bis Cortana liefern die Redmonder ein relativ breites Angebot an Apps mit dem Betriebssystem aus. Anwender, die davon nicht besonders begeistert waren, weil sie lieber alternative Applikationen einsetzen oder bestimmte Tools gar nicht benötigen, mussten schon etwas in die Trickkiste greifen, um die fraglichen Anwendungen wieder loszuwerden.

In der Software-Übersicht der Systemeinstellungen waren die Deinstallieren-Buttons für eine Reihe der mitgelieferten Software zumindest ausgegraut. Möglich war die Deinstallation letztlich trotzdem - entweder über entsprechende Befehle in der Powershell oder aber über zusätzliche Tools. Das ändert sich nun aber, wie unter anderem GHacks berichtet.

Nicht alles ist entfernbar

In den neuesten Insider-Previews ist der Deinstallieren-Button bei einer Reihe von mitgelieferten Anwendungen plötzlich aktiviert. Das betrifft beispielsweise Apps wie Mail und Kalender. Wann dies auch in den finalen Neuerungen für Windows 10 der Fall sein wird, ist derzeit noch unklar. Wahrscheinlich ist aber, dass eine entsprechende Änderung mit dem Redstone 2-Update kommen wird, das im nächsten Jahr bereitgestellt wird.

Nach dem bisherigen Stand werden aber nicht pauschal alle mitgelieferten Apps direkt entfernbar sein. Der Deinstallieren-Button ist inzwischen auch beim Taschenrechner, Groove Music, Karten und Wetter aktiv. Die Uhr, die Kamera-App, Cortana und einige andere können hingegen weiterhin nicht mit einem einfachen Klick entfernt werden. In einigen Fällen dürfte Microsoft diese einfach als zu wichtig empfinden, teils könnte der Entscheidungsprozess aber auch noch nicht abgeschlossen sein.

Windows 10 Build 14936
Das sind die Neuerungen und Änderungen
Microsoft, Windows 10, Apps, Desktop, Hinweise Microsoft, Windows 10, Apps, Desktop, Hinweise Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren95
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden