Windows 10: Deinstallieren mehrerer System-Apps wird möglich

Wer gern selbst unter Kontrolle hat, welche Programme in der eigenen Arbeitsumgebung zu finden sind, dürfte bald einfacher etwas weiter kommen. Microsoft bietet in kommenden Windows 10-Versionen wohl die Option an, mitgelieferte System-Apps dann doch ... mehr... Microsoft, Windows 10, Apps, Hinweise Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 10, Apps, Desktop, Hinweise Microsoft, Windows 10, Apps, Desktop, Hinweise Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts eigentlich irgendeine Möglichkeit die Installationen von Twitter, Candycrush und Co im Unternehmen zu verhindern?

Es nervt das der Müll bei jedem neuen Benutzer wieder da ist.
 
@Kiergard: Das würde mich auch mal interessieren!

Bei uns tritt auch öfters das Problem auf, dass nach einem fehlerhaften Update die Benutzer als Temporäres Profil angemeldet werden. Es nervt jedesmal den Registry-Eintrag (.bak) zu ändern.
 
@Der_Nachbarino: wir sehen auch nicht ein, für die LTSB zahlen zu müssen, nur um das zu erreichen..
 
@Nigg: Ich finde das ist der falsche Ansatz. Dieses Verhalten begegnet mir auch häufig im privaten Bereich. Sollen die alle für LTSB zahlen? Wohl kaum!

Hier sehe ich Microsoft in der Verantwortung.
 
@Der_Nachbarino: und wo haben wir nun eine widersprüchliche Meinung?
 
@Kiergard: Geht im Gruppenrichtlinien:
Windows-Taste + R drücken gpedit.msc eingeben und starten
Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen / Windows-Komponenten / Cloudinhalt
Rechts dann Microsoft-Anwederfeatures deaktivieren doppelt anklicken und auf Aktiviert stellen.

Hier die Quelle und etwas ausführlicher:
https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Werbe-Apps_im_Startmen%C3%BC_entfernen_Windows_10
 
@Morku90: Ha. Die Richtlinie hatte ich tatsächlich schon drin.
Funktioniert anscheinend nur teilweise. Hm.

Vielen Dank aber nochmal.
 
@Kiergard: Ich konnte bis lang auch nichts dagegen tun. Diese PowerShell-"Lösungen" funktionieren auch nicht korrekt. Diese Pest kommt trotzdem wieder. Abscheuchlich ist, was die sich da im Store leisten.
Einzige Alternative, Windows 10 Enterprise? Könnte ich mir gut vorstellen. Zu den Geschäftspraktiken in letzter Zeit würde es ja passen.
 
@Blackspeed: Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Built-In Apps nach jedem In-Place Upgrade auf eine neue Build wieder neuinstalliert werden.
 
@dhash21: noch...die aktuellsten insider versionen merken sich das nun doch mal und installieren deinstallierte apps nicht wieder neu
 
@Kiergard: Ja gibt's: https://www.administrator.de/contentid/287368#comment-1054219. Idealerweise gleich von vorneherein in dem Image vornehmen, das Ihr in Eurem Unternehmen verteilt.
 
@departure: Vielen Dank an alle Kommentare ich sehs mir mal an.
@blackspeed: Ja es ist einfach unprofessionell. Was soll sowas?!
 
@departure: Werden da nur die Links nicht angezeigt oder wird da auch die App nicht runtergeladen. Ich frage mich, ob das Verhalten ab 1607 immer noch funktioniert, da dort meines Wissen GPOs für Windows 10 Professional abgeschaltet wurden. Ich könnte mir vorstellen, dass das auch darunter gefallen ist. Aber einen Blick ist es Wert.
Ansonsten geht nur noch eines: In der Firewall, wenn vorhanden, den Zugriff auf diese Adressen blockieren.
 
@Kiergard: Im Unternehmen sollte man Gruppenrichtlinien definieren. Es ist völlig inakzeptabel, dass im Unternehmen jeder Mitarbeiter Programme installieren darf. Daher sollte im Normalfall der Store komplett abgeklemmt sein und die Benutzer keine Admin-Rechte haben. Ansonsten kann Datensicherheit und Datenschutz nicht gewährleistet werden. Eine Ausnahme können natürlich IT-Experten sein, die ihre Rechner selber zuverlässig administrieren können.
 
@Nunk-Junge: Da bin ich voll dabei.
Für vollständige Kontrolle per GPO brauchts leider die Enterprise Version die dann doch ein bisschen teurer ist.
Der Store lässt sich ja in der Pro Version nicht wirklich ohne Pfusch deaktivieren.
Das wiederum haben wir über die Firewall gelöst :p
 
@Kiergard: Ich habe mir Privat tatsächlich fürn 1000er die Enterprise Version geholt da mir genau dieser mist aufn Senkel geht.
 
@Kiergard: ja das geht, indem man nicht über Windows Update das Upgrade bezieht sondern das Upgrade mit der ISO ausführt und bei der ISO die App Konfiguration ändert (siehe Google).
 
@Kiergard: Hi, haben es bei uns in der Firma über eine mit Powershell preparierte Installation gelöst.
 
Wenn die Taschenrechner-App zu deinstallieren geht, kommt dann die gute alte calc.exe zurück. Das wäre wirklich schön...
 
@pappkamerad: Nein. Wenn du die vermisst, lade sie dir runter.
 
@crmsnrzl: Habe ich schon probiert, aber die läuft unter win10 nicht. Zudem ist das bestimmt nicht ganz legal, oder?
 
@pappkamerad: such nach "Old Calculator for Windows 10"
Das ist der original Taschenrechner aus Win7 und nein, das ist nicht illegal.

Den Download gibt's auch bei den üblichen verdächtigen. chip.de / computerbild.de
 
@crmsnrzl: Von sowas lass ich lieber die Finger. Wenn es direkt vom MS wäre, aber so... da hat das irgendjemand aus dem alten Windows rausgelöst. Wer weiß was da dann noch drin ist. Und nur weil es das bei Chip gibt, ist es nicht legal. Sorry.
 
@pappkamerad: Erstmal habe ich nicht gesagt es sei legal, weil es Chip es anbietet. Ich habe sogar einen Absatz dazwischen gemacht.

Zweitens, wenn MS selbst darauf verweist, mache ich mir da rechtlich keine Gedanken.

Drittens, wenn du Taschenrechner unbedingt direkt von MS haben willst, dann lade dir den Microsoft Calculator Plus runter. Der lässt sich auch auf das klassische Design umstellen.

Oder installiere dir Win7 und kopiere die calc.exe, wenn dir kein Download vertrauenswürdig erscheint.
 
@crmsnrzl: 1. Was macht den Download der angeblich Original-Taschenrechners bei Chip dann legal? 2. Wo verweist MS auf diesen? 3. Der MS Calc Plus ist leider dermaßen grottig, den möchte ich nicht. Und 4. Inwiefern macht es wiederrum dieses vorgehen legal, eine Software die in einer Win7-Lizenz verankert ist jetzt unter der Win10-Lizenz zu nutzen? Fragen über Fragen.
 
@pappkamerad: Ich merke schon, an einer Lösung bist du gar nicht interessiert.
 
@crmsnrzl: Lies bitte einfach bei o2-re5 weiter. Natürlich bin ich an einer Lösung interessiert. Ich würde sogar die APP nutzen, wenn sie so funktionieren würde, wie sie sollte...
 
@pappkamerad: Genau und wenn die Paint deinstallierst kommt Paint.NET :)
 
@PakebuschR: Und wenn WordPad deinstalliert wird kommt Word.
 
@pappkamerad: Schön wärs...
 
@pappkamerad: Wieso das? Die Taschenrechner-App kann doch wesentlich mehr als der alte Calc, der lediglich den Standard- und den wissenschaftlichen Modus zu bieten hatte.
 
@DON666: siehe o2-r5.1
 
@pappkamerad: Ich würde mich auch nicht als App Fan von Win 10 bezeichnen, aber im alltäglichem Anwendungsfall ist es mir vollkommen egal ob der Taschenrechner eine App oder eine Win32 Anwendung ist.

Genau so geht es mir bei einem Screenshot-Tool, Sprachrecorder und etc. Windows 8 und 10 bietet im Gegensatz zu Win 7 sogar einem Mehrwert. Win 7 hatte keinen eingebauten PDF, Viewer, Keinen richtigen Kalender, Keine Kamera, keinen Screen/Game recorder, für Videos nur den unschönen WMP. Für fast all diese sachen musste man zu Win 7 erst andere Programme runterladen.

Solange mir die Funktionen eines Programmes ausreichen ist es mir vollkommen egal ob es eine App oder ein klassisches Programm ist.

Ich begrüße es das man mit RS2 die XBOX-App deinstallieren kann, vielleicht werde ich auch Mail deinstallieren. Momentan stört es mich aber auch nicht wenn die Programme auf der Festplatte vergammeln - Speicherplatz sollte heute eigentlich kein Argument mehr sein.
 
@henne_boy: Mir ist es auch Wurscht. ABER! Ich habe an meiner Tastatur zuhause und bei der Arbeit eine Taste für den Schnellstart die für den Taschenrechner belegt ist. Liegt unmittelbar über dem Zehnerblock. Unter Win7 und Win8(.1) funktioniert es problemlos diesen aufzurufen und am Zehnerblock direkt zu tippen und zu rechnen. Leider hat Win10 und/oder die Win10-Taschenrechner-App das dämliche Problem, dass der Fokus entweder nicht auf der App liegt nach dem Starten oder das der Fokus zwar auf der App ist aber nicht im Eingabefeld, sodass man immer noch mal reinklicken muss. Das nervt. Das ist zwar eins der ganz wenigen Sachen an Win10 die mich nerven, dafür aber ganz gewaltig.
 
@pappkamerad: Hmm, hab das grad mal getestet, und ich kann sofort nach dem Start der App lostippen.
 
@DON666: Und wie startest Du die App? Aus dem Startmenü oder auch über eine Taste auf der Tastatur? Ich denke ja, dass es irgendwie mit dem Aufruf der App zusammenhängt und bei dem Aufruf der normalen exe dieses Problem nicht besteht.
 
@pappkamerad: Ah, das wird es wohl sein, denn ich habe die wirklich übers Menü aufgerufen. Werde das aber gleich noch mal mit Hotkey testen.
 
@DON666: Gibt auch noch andere Bsp. Wenn man aus dem Explorer ein Bild öffnet und die Fotos-App Standard ist, kann man in den restlichen Bildern der Ordners mit links-rechts blättern. Startet man ein Bild aus einem 3rd-Party-Programm wie z.B. Total Commander und die Fotos-App ist Standard, dann wird nur das Bild angezeigt und man kann nicht blättern. Der Total Commander-Programmierer kann ein Lied davon singen, denn bei MS rührt sich niemand diesbezüglich. Ist wohl irgendwie schlecht programmiert, der App-Aufruf (aus meinem laienhaften Verständnis heraus gesprochen).
 
@pappkamerad: So, also ich habe mir grad eine Desktopverknüpfung zur Calc-App erstellt, und die mit dem Shortcut STRG-ALT-R versehen. Auch damit klappt das sofortige Lostippen ohne vorherigen Mausklick.
 
@DON666: Ja ich weiß auch nicht was das Problem ist. Manchmal reicht auch reinklicken nicht. Da muß ich sogar erst ein anderes Programm den Fokus geben und wieder zurück (z.B. ALT+TAB loslassen und nochmal ALT+TAB) dann geht es. Solche Dinge sind echt nervig, nur um mal kurz was zu rechnen. Da kann ich mit auch wieder meinen guten alten SR1 neben die Tastatur legen. :(
 
@pappkamerad: Ja, würde mich auch nerven, vor allem da sich derlei Probleme so schlecht lokalisieren und beheben lassen.
 
@DON666: Genau, zumal es ja um eine simple exe geht. Ich hatte ja wirklich gehofft, die lassen die alte calc.exe drin. Wie beim IE, der ist drin. Man muss ihn aber selbst 'verknüpfen'. Sonst ist nur der Edge 'sichtbar' (im Startmenü). Deshalb war es ja kein plumpes WIN10-Bashing mit der alten calc.exe. Ich frage mich schon, ob es dann eine Alternative gibt, wenn man die APP deinstalliert.
 
Langsam wird Win10 brauchbar.
 
@Brassel: Stimmt, wegen der Wetter App konnte ich einfach nicht arbeiten.
Mein Hyper-V hat sich immer beschwert ich soll doch bitte mit der Wetter App virtualisieren...
 
@Vietz: mmd :-D
 
Hoffentlich kann man die Xbox-App auch irgendwann mal regulär deinstallieren.
 
@Runaway-Fan: Laut Kommentaren auf Deskmodder, Ghacks und anderen Seiten kann man XBOX deinstallieren
 
@Runaway-Fan: Momentan ist es zumindest über die PowerShell möglich. Wenn man diese als Admin ausführt und "Get-AppxPackage *xbox* | Remove-AppxPackage" einträgt
 
Wow, Klasse Microsoft, ich freu mich, warte aber ab wie weit das geht, wenn wir so in Richtung LTSB für jedermann kommen bin ich DANN vieleicht wieder an Bord!
 
Wird auch Zeit, dann hört die Store-Updateorgie von Apps die man gar nicht benutzt vll. auch mal auf.
 
Es gibt ein Mittel, den Müll komplett loszuwerden.... Linux: keine Zwangsapps, keine Zwangsupdates, keine Spyware, keine Bloatware, freie Wahl aller Programme und des Systemkerns (optional auch mehrere Systemkerne nebeneinander installieren und testen), volle Kontrolle über das System, freie Konfigurierbarkeit der Oberfläche usw. usw.
 
@Hondo: Ist fast so als würde man sich über die überflüssige Zusatzfunktionen in Autos beschweren und irgendwer kommt dann her und wirft Einzelteile eines Autos hin und sagt: "baut euch doch einfach euer eigenes Auto". :P

Für Windows-User ist es deutlich bequemer, unliebsame Anwendungen mit einem Knopfdruck deinstallieren zu können, als sich das ganze System erst stundenlang zusammenschrauben zu müssen.
 
@Trashy: Also ich habe ein Linux-System schneller installiert und einsatzbereit als Windows zum Installieren von Updates braucht. Stundenlang herumschrauben muss ich da in keinster Weise. Im Gegenteil, das muss ich bei Windows.
 
@TiKu: Mit einer aktuellen ISO braucht ein Windows nicht länger als ein Debian.
Wenn man halt die 4 Jahre alte Windows DVD nutzt zieht er halt 4 Jahre an Updates.
Kann mein Debian auch als Version 8.0 installieren und immer auf 8.6 updaten. Dauert auch...
 
@Vietz: Ich meinte nicht das erstmalige Einspielen von Updates nach der Installation, sondern das Einspielen von Updates zum Patchday. Das ist bei Windows oft quälend langsam. Ich hatte tatsächlich vor einigen Wochen nebenbei mal einen Linux-Server aufgesetzt, aktualisiert und konfiguriert und war damit schneller fertig als Windows mit seinen Updates.
 
@TiKu: Toll TiKu! Bringt dir halt trotzdem nichts, denn die gesparte Zeit investierst du dann mit Recherche wenn viele Sachen einfach nur halb oder garnicht laufen!
 
@thescrat: Nö.
 
@TiKu: Doch! Denn du kannst DEINE Erfahrung nicht von jedem erwarten. JEDER der von Windows umsteigt, hätte massive Probleme mit Linux. Nicht umsonst ist das System kaum auf dem Desktop vertreten. Ich liebe es mit Linux auf Servern zu arbeiten, aber auf dem Desktop ist es einfach nur die Pest
 
@thescrat: Nun, vielleicht fehlt dir auch einfach entsprechende Erfahrung. Schau dir übrigens mal unsere Beiträge genauer an: Ich schrieb immer, dass ICH ein Linux sehr schnell installiert und konfiguriert habe. Du hingegen hast deine Erfahrung, dass man sehr viel recherchieren müsse, auf mich verallgemeinert und in deinem letzten Kommentar hast du sogar komplett verallgemeinert, dass JEDER Umsteiger massive Probleme hätte.
Also wenn du jemandem ungültige Verallgemeinerungen vorwerfen willst, dann musst du in den Spiegel schauen.
 
@TiKu: Beste Antwort auf dieses Klischee ever *Thumps up* ;)
 
@Hondo: Es nervt nur noch, Junge...
 
@SunnyMarx: Dann mach ich es ja genau richtig
 
@Hondo: Meinst Du etwa, durch diese penetrante Nerverei, würde Linux den seit Jahrzehnten erhofften Durchbruch auf dem Desktop erleben? Träum weiter!
 
@SunnyMarx: Linux erlebt gerade seinen Durchbruch, als Subsystem für Windows :P
 
@Hondo: Hab ich ja. aber zum Spielen Videobearbeitungs progs Banking etc gehts ja leider net ohne windoof..
 
@Amiland2002: Beim Spielen gebe ich Dir Recht, für mich trifft das aber nicht zu, weshalb das für mich kein Hindernis darstellt (außer viellleicht mal ne Partie TFT/Warcraft 3 und das geht auch tadellos unter Wine)
Fürs Banking braucht man keine Progs, das läuft auch im Browser...
Videobearbeitung (AviDemux 2.6 zum Schneiden von Aufnahmen, für Effekt und Übergänge ala Premiere OpenShot Video Editor)

LG Hondo
 
@Hondo: Meine Banking Software ist besser als mit Browser. Mit Browser net gut.

Aber Sony Vegas mit NeatVideo lässt sich net ersetzen durch Freeware.
 
Auf dieses "Feature" warte ich jedenfalls nicht, W10Privacy macht das alles jetzt schon und das zuverlässig.
 
@SuperSour: Hab mir das Programm mal angesehen. Obwohl ich dachte, dass meiste an unnötigen "Windows nach Hause telefonier-Funktionen" bereits unterbunden zu haben, fand das Programm noch einige Dinge die deaktiviert gehören. Ist wirklich sehr empfehlenswert das Tool.
 
@Darksim: Vor allem kann man damit auch unliebsame Apps deinstallieren, ich bin schon lange von Cortana und OneDrive befreit und habe auch nur ein lokales Konto eingerichtet. Die Apps aus dem Store brauche ich nämlich genauso wenig, ist eh nur Schrott dabei.
 
Na, ob das so wirklich problemlos funktioniert? Ich habe da so meine Zweifel, zumindest wenn ich mir das Bild so ansehe. "Mail and Calendar" nett, aber...
Edge->Teilen? Da gibt es da eben keinen Eintrag für Outlook von MS Office (warum immer noch nicht, weiß wohl nur MS alleine) oder irgendeinen andere eMail Client. Taskleiste->Uhr->Today, da startet der Kalender.
Nachrichten, Wetter, Karten Groove-Musik und was es da sonst noch alles so gibt. Woher soll ich wissen welche Anwendung oder App möglicherweise eine andere App nutzt bzw. von dort aufgerufen werden kann? Entweder dann kommen dann in der Anwendungen dann irgendwelche Warnungen oder der Eintrag ist einfach nicht mehr da, und der Nutzer weiß evtl. auch nicht, das es da jemals einen gegeben hat, oder man hat z.B. eine MS Tastatur und bei Druck auf die Taste Taschenrechner passiert nichts.
Nein, das möglicherweise über die Powershell oder eine MS Webseite zu erfahren, funktioniert für den Nutzer wohl kaum.
 
Schade, hatte mich schon darauf gefreut, Cortana und Edge von meinen Rechner zu schmeißen.
 
Eine positive Meldung zu Windows 10; dass ich das noch erleben darf... naja gut vermutlich kommt nächste Woche ne Meldung dass das nicht ausgegraut sein der Buttons in den Insiderbuilds ein Bug war ;-)
 
@monte: Wirklich positive Meldungen wären: Updates und Treiber Installation abstellbar.
Bis dahin bleib ich bei 8.1.
 
Es wäre schön Cortana, endlich loswerden zu können, bei mir frisst es nur unnötige Ressourcen ... und abschalten per Task Manager lässt es sich auch nicht :(
 
Hi Leute, Win10 Enterprise Key für 10? ist net legal oder, gibts bei ebay..
 
@Amiland2002: Soweit mir bekannt ist, wird die Version nur für Firmen verkauft und muss über dieses Dingsbums-Netz bezogen werden. Komme gerade nicht auf den Namen. Aber um auf deine Frage zurück zu kommen. Nein, ich glaube nicht, dass das legal ist. Wenn es nicht sogar ein Betrugsversuch ist. Aber wie zu Anfangs schon angedeutet, handelt es sich bei meinen Infos um Halbwissen, dass ich nicht belegen kann.
 
Wollte meinen Eintrag editieren, lässt sich aber vom Handy aus nur neu schreiben. Also kann ja nur geklauter Key odee so sein für den. Preis..
 
Kann man mit N lite nicht ne eigene Version basteln?
 
Ich wäre froh wenn bei einer sauberen Installation nicht imemr 20 nutzlose Apps und Spiele dabei wären die ich erst deinstallieren muss. Was hier noch dazu kommt, wenn zu dem Zeitpunkt für Apps Updates im Store vorhanden sind, installiert er die Apps nach meiner Deinstallation einfach erneut. Also doppelte Arbeit bis man die draußen hat.
Was mich auch nervt, unter Windows 8 gab es anfangs im Startmenü die Option, mehrere Kacheln zu markieren und dann mit einem klick alle diese Apps zu deinstallieren. Das hat MS ja seit glaube 8.1 ausgebaut, und man muss wieder App für App einzeln deinstallieren oder vom Startmenü entfernen. Und das nervt doch. Oder es ist die Rache von MS wenn man seine Daten nicht in einem MS Konto speichert.
 
@CrazyWolf: Start -> Einstellungen -> System -> Apps und Features: Nun bequem deinstallieren was dich am Userland stört.
Aber da hättest du auch selbst draufkommen können.
 
@Alexmitter: Ach... Und wie macht man das mit Cortana, Mail, Kalender, usw? Geht das damit auch???
 
@SunnyMarx: Kannst du die CMD deinstallieren, oder die mshtml.dll oder den Explorer.
Userland ist Userland, obs dir passt oder nicht.
 
@Alexmitter: Der Explorer ist nötig, ebenso wie die CMD. Aber ein Mail-Client oder ein Kalender hat mit einem lauffähigen und benutzbaren OS nun wirklich nichts zu tun. Ebenso will nicht jeder mit seinem Rechner quatschen oder einen Pseudo-KI-Agenten befragen. Sowas hat optional zu sein. Punkt und aus!
 
Die Programme bekomme ich schin irgendwie runter, sei es nun via PowerShell oder eine exe aus dem Internet, hat bisher immmer funktioniert. Das schlimme ist, das nach einem größerem Update auch die Programme wieder da sind, die sich auch vorher schon normal deinstallieren ließen. Z.B. getOffice (obwohl ich eine installierte Office Pro Version habe) oder die Skype Installations App.
 
@Jon2050: Nicht mehr ab dem Nächsten Großen W10 Update.
 
wie entferne ich Cortana? der Prozess ist immer da irgendwie, brauche jeden Krümel recourcen für Spiele da nur lowend Notebook^^
 
@neuernickzumflamen: Bei Google findet man dazu haufenweise Infos.
 
Praktisch. Witzig oder eher nervig fand ich vor Monaten z.B. auf Arbeit diesen neuen blöden Taschenrechner, der alle paar Stunden fragt, ob ich ihn positiv bewerten möchte. Ich glaube das hat MS mittlerweile deaktiviert? Ist mir in letzter Zeit zumindest nicht mehr aufgefallen.

Aber die Entscheidungen von MS find ich in letzter Zeit teilweise blöd, bin tatsächlich am Überlegen mir privat Win 8.1 zu kaufen. Ich fand es richtig "scheiße" von MS mit dem großen Update einfach Einstellungen rauszukicken, viel wieder auf Standard zu setzen und die Pro extrem zu kastrieren. Wird wahrscheinlich ja bei jedem größeren Update so sein...
 
und wann kommt die Funktion, Win10 komplett deinstallieren ?

Ich frag ja nur :-(
 
@Kruemelmonster: fdisk, gibt's seit DOS
 
@Alexmitter:

ich wäre für einen Magneten
 
@Kruemelmonster: währe auch eine Möglichkeit.
 
@Alexmitter:

soll ich nun böse werden ........ nen richtig Großen Magneten, direkt im PC

Aber mal ne Frage, ganz unbedarf, warum werden derzeit nach Neuinstallation von Win7 nebst WinFuture Pack 2.55, also Stand August 2015 meine Video-Ordner und Musik-Ordner gescannt. Trotzt abgeschalteten Update und dicht geriegelten Zugängen in den Diensten.

Passiert erst nach Einlocken im Netz.

Echt interessant, viel mir schon bei 64bit auf, konnte es aber bisher noch nicht erklären. Nun auch bei 32 bit.

Hatte ich so schon mit Win10 und auch im August 2015, mit der Umstellung.

Ladet mal schön hoch in die Cloud ......... die brauchen wir, jetzt ganz besonders, wegen unserer Sicherheit der Gesundheit.

Boah eyyh, ich konnte mir es die ganze mit Win7 64bit nicht erklären, warum Zugriffe, nun hat es auch 32bit ereilt. Lustig.

Um was geht es MS. die CDs die man sich eingelesen hat, also "geklaut" oder um was geht es da MS auch mit Win10

Oder sollen wir nun alle auf SSD, damit keiner mehr die Zugriffe hört ?
 
Mich nervt tierisch, dass ich nach jedem popligen Update Dieser PC und die doppelt angezeigten USB-Geräte wieder in der Registrierung kicken muss. Ich hab zwar vor den Namen der Originaleinträge inzwischen einfach Minuszeichen und seh so sofort, was wieder raus muss - alles OHNE - ;) - , aber es geht mir so was von auf den Keks, dass ich das nicht selbst entscheiden kann. DAUERHAFT.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles