Windows 9 Technical Preview: Das neue Startmenü im Detail

Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview
Die jüngst geleakten Screenshots der Windows Technical Preview von Windows 9 "Threshold" bieten einen Ausblick auf diverse Neuerungen. Unter anderem ist das neue Startmenü in vollem Umfang zu erkennen, so dass sich auch diverse Veränderungen gegenüber Windows 8 und früheren Vorabversionen von Windows "Threshold" nachvollziehen lassen.
Schon auf den ersten Blick machen die neuen Screenshots der Windows Technical Preview Build 9834 deutlich, dass Microsoft wie schon früher gezeigt die Funktionalität des Startmenüs von Windows 7 mit der des Startscreens von Windows 8 vereinen will. Das neue Startmenü wird deshalb in zwei Spalten aufgeteilt, wobei links die fast schon als klassisch zu bezeichnende Liste der zuletzt genutzten Anwendungen und Apps und eine Liste wichtiger System-eigener Funktionen angezeigt wird. Man kann von dort also zum Beispiel auf Dokumente, Bilder, die PC-Einstellungen und den Explorer zugreifen. Windows 10 Preview (Build 9834)Das neue Startmenü in der Windows 9 Technical Preview Build 9834 Die Liste der zuletzt genutzten Anwendungen enthält hingegen einfach alle Programme, die man jüngst verwendet hat, wobei keine Unterscheidung zwischen klassischen Desktop-Anwendungen und Apps aus dem Windows Store vorgenommen wird. Diese Liste wird vermutlich dynamisch generiert und verändert sich deshalb ständig. Die beiden Bereiche werden durch einfache Trennstriche abgeteilt. Windows 10 Preview (Build 9834)Liste aller Apps im Startmenü der Windows 'Threshold' Preview Build 9834 Wie schon unter Windows 7 findet sich außerdem eine Schaltfläche zum Aufrufen einer Liste "Aller Anwendungen", so dass man über das neue Startmenü auch bequem auf praktisch alle installierten Programme zugreifen kann. Bei Bedarf wechselt man einfach mit einer "Zurück"-Taste wieder in die ursprüngliche Ansicht. Direkt über dem Start-Button findet man außerdem ein Eingabefeld, mit dem sich der gesamte PC und das Web durchsuchen lassen. Windows 10 Preview (Build 9834)Windows Store Apps lassen sich im neuen Startmenü anpinnen Microsoft hat das neue Startmenü außerdem so gestaltet, dass am oberen Ende wie schon bei früheren Windows-Versionen der Name des angemeldeten Benutzers angezeigt wird. Neu ist in diesem Bereich jedoch die Integration einer Schaltfläche, die das Herunterfahren des PCs ermöglicht, oder auch den Wechsel in den Standby-Modus bzw. einen Neustart.

Der rechte Teil des neuen Startmenüs enthält hingegen wie erwartet die mit Windows 8 eingeführten Live-Tiles, die in drei verschiedenen Größen verfügbar sind. Auf diesem Weg ist der Zugriff auf einen Teil der Apps aus dem Windows Store möglich, wobei der Nutzer selbst über ein "Rechtsklickmenü" festlegen kann, welche Store-Apps im Startmenü angepinnt werden sollen. Natürlich kann man die Store-Apps auch in der Taskleiste anpinnen lassen.

Die hier gezeigten Screenshots entstammen einem Desktop-System ohne Touchscreen, bei dem das Betriebssystem selbst erkannte, dass keine Touch-Unterstützung gegeben ist. Der bei Touch-Systemen verfügbare Startscreen im Vollbild steht deshalb bei dieser Betriebsform nicht zur Verfügung, da sich Windows "Threshold" hier an die Bedienung mit Maus und Tastatur auch funktionell angepasst hat.

Die Windows Technical Preview Build 9834 soll nach den Angaben unserer Quelle eine der letzten Vorabversionen vor der Fertigstellung der für die breite Öffentlichkeit bestimmten Technischen Vorschau sein. Diese wird vermutlich gegen Ende September beziehungsweise Anfang Oktober veröffentlicht.



Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Startmenü, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren87
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:10 Uhr Devolo dLAN pro 1200 DINrail Powerline Hutschienenadapter
Devolo dLAN pro 1200 DINrail Powerline Hutschienenadapter
Original Amazon-Preis
143,88
Im Preisvergleich ab
137,90
Blitzangebot-Preis
119,19
Ersparnis zu Amazon 17% oder 24,69

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden