Gerücht: Windows Blue verbessert Batterielaufzeit

Welche Verbesserungen das Blue-Update für Windows 8 bringen wird ist noch nicht bekannt, laut einem neuen Gerücht soll es aber unter anderem die Batterielaufzeit von PCs mit Intels neuen Haswell-Prozessoren dramatisch verbessern.

Glaubt man dem Gerücht aus "Microsoft-nahen Quellen" arbeitet der Softwarekonzern derzeit gemeinsam mit Intel an einer verbesserten Energieeffizienz für Intel-Prozessoren. Möglich macht dies die neue Haswell-Architektur, die vornehmlich in Ultrabooks und Tablets zum Einsatz kommen soll.

Windows 8 soll durch das Blue-Update eine verbesserte Energieverwaltung bekommen, die anhand des PC-Modells automatisch ausgewählt wird. Je nach Art des Geräts optimiert das 'Power Model' getaufte System das Betriebssystem auf Leistung oder Stromverbrauch oder ermöglicht eine Kombination aus beiden Modellen.


Das Ziel dieser Entwicklung ist es, Ultrabooks mit der Power eines klassischen PCs und der Energieeffizienz eines Tablets oder Netbooks anzubieten. Laut Intel-CEO Paul Otellni wird die Haswell-Architektur in punkto Energieverbrauch den größten Sprung zwischen zwei Prozessor-Generationen machen, den es bisher gegeben hat.

Laut 'CNET' wird das neue System auch eine verbesserte Standby-Technologie mit sich bringen. Selbst im Standby soll der PC sich mit gewissen Diensten synchronisieren und kann direkt nach dem Start über neue E-Mails oder Benachrichtigungen in Social Networks informieren.

Zur Zeit handelt es sich nur um eine Spekulation, von einer verbesserten Energieeffizienz im Vergleich zur Konkurrenz können aber sowohl Intel - das sich auf dem Tablet-Markt noch sehr schwer tut - als auch Microsofts Betriebssystem Windows 8 nur profitieren. Erklärtes Ziel ist es, dass kein anderes System auf dem Markt eine längere Batterielaufzeit hat als Haswell/Blue.

Die ersten angekündigten Ultrabooks mit Haswell-Architektur werden schon bald auf den Markt kommen und Microsoft dürfte bereits kurze Zeit danach das Blue-Update ausliefern, um die Möglichkeiten des Chipsatzes zu nutzen.
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
War doch bei praktisch jedem Update so, oder nicht?
 
@xcore7: Nennt sich Marketing wenn man sonst nichts vorzuweisen hat an Neuerungen.
 
@xcore7: jop wollte ich auch schreiben.
 
Sie müssen zuerst mal schauen, dass ein Windows 8 Pro Tablet länger als 4h Betriebszeit aufweisen kann...
 
@guythomaz: Tun die Tablets doch schon?!?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles