Windows-'Blue'-Leak: Die Neuerungen im Hands-On

Windows, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Blue
Am Wochenende sind zahlreiche Details zum "Blue"-Update aufgetaucht, doch nicht nur das: Auch eine lauffähige Version von Build 9364 ist ins Netz gelangt. Wir haben sie auch ausprobiert, zumindest die jene Teile, die funktionieren. Die vergangenen Monate gab es lediglich Gerüchte und Spekulationen zum Thema "Blue"-Update, die Faktenlage war aber eher dünn. Das hat sich mit einem Schlag geändert, seit dem Wochenende steht der "Blue"-Build mit der Nummer 9364 bereit. Natürlich ist es keine offizielle Version, Beschaffung und Installation sind also auf eigene Gefahr.

Wir haben sie dennoch (auf einer virtuellen Maschine) installiert und konnten dabei zahlreiche Neuerungen entdecken. Erwartungsgemäß funktionieren noch nicht alle neuen Apps, ähnliches gilt für die erweiterten Einstellungs- und Interface-Optionen. Oder, um es kurz zu sagen: Die neuen Features sind noch etwas bis schwer buggy.

Metro-Schirm
Das mit Windows 8 eingeführte neue Interface ist die ehemals als "Metro" bezeichnete "moderne" Nutzeroberfläche. Diese folgt bei "Blue" quasi den Spuren von Windows Phone 8: Auch der große Desktop- bzw. Tablet-Bruder des Smartphone-Betriebssystems von Microsoft bekommt nämlich zusätzliche Kachelgrößen spendiert. Diese sind kleiner bzw. größer als die derzeit (zwei) möglichen. Windows "Blue" Build 9364Zwei neue Kachel-Größen: Rechts die neue Riesenkachel (Desktop) und ind er Mitte die vier Mini-Tiles Nutzer, die gerne viele Apps und Links auf einen Blick sehen wollen, werden vor allem über die neuen kleinsten Kacheln froh sein: Die bisher kleinere (quadratische) Kachelgröße lässt sich nun vierteilen, man kann nun also auf demselben Platz vier statt nur einer Kachel unterbringen. Dabei wird das jeweilige App-Symbol angezeigt, Live-Tile-Funktionen werden bei dieser Größe hingegen nicht unterstützt.

Neu ist ebenfalls eine vier Mal so große quadratische Kachel (bzw. doppelt so groß wie die aktuelle längliche Kachel). Derzeit funktioniert diese aber nur beim Desktop-Symbol. Eingeblendet werden aktuell nur das Hintergrundbild und nicht etwa die dort gerade offenen Fenster (oder sonstige "Live"-artigen Informationen). Windows "Blue" Build 9364Verändert wird die Größe wie bisher per Rechtsklick und (unten) erscheinendem Menü Insgesamt wird es mit dem "Blue"-Update also vier unterschiedliche Kachelgrößen geben, wie erwähnt sind vor allem die neuen Mini-Kacheln eine feine Sache, da man beispielsweise Weblinks übersichtlicher anordnen kann, bisher nahmen derartige Tiles (zu) viel Platz weg.

Anpassen und ordnen
Auch bei der Bedienung bzw. Ordnung hat sich einiges getan: So können künftig gleich mehre Kacheln per Rechtsklick markiert und verschoben werden. Letzteres ist neu und erleichtert das Handling am Metro-Schirm. Schon bisher lassen sich zwar mehrere Kacheln markieren, wenn man diese/alle an eine andere Stelle am Display ziehen will, dann funktionierte dies nicht, da nur die zuletzt hervorgehobene Kachel verschoben wird. Windows "Blue" Build 9364Neu: Mehrere Kacheln auf einmal verschiebem Mit "Blue" will Microsoft zweifellos für mehr Übersicht sorgen und persönliche Anpassungen erleichtern: Wenn man derzeit (auf eine freie Stelle) auf dem Metro-Schirm rechtsklickt, dann erscheint in einer aufgehenden Leiste (rechts unten) ein Symbol namens "Alle Apps" und man kommt zur Übersicht aller installierten Anwendungen. Windows "Blue" Build 9364Apps können künftig auch nach Installations-Datum geordnet werden Künftig wird man dort aber eine andere Funktion finden, nämlich den "Customize"-Button. Damit kann man nun direkt die Kachel-Gruppen be- oder umbenennen, aktuell geht dies nur, wenn man "rauszoomt" (Mausrad oder Minus-Symbol rechts unten). Bei der "Alle Apps"-Ansicht ist jetzt auch neu, dass man die Anwendungen nicht nur alphabetisch, sondern auch nach Installationsdatum sortieren kann.

Flexible Snap-Ansicht
Eine der Neuerungen von Windows 8 ist die Möglichkeit, seitlich per so genannter Snap-View zwei Apps nebeneinander zu platzieren. Die Aufteilung des Bildschirms ist derzeit auf "Fenster" mit 75 bzw. 25 Prozent fixiert. Windows "Blue" Build 9364'Blue' wird mehr Freiheiten bei der Aufteilung der Snap-Funktion bieten Diese Vorgabe wird künftig gelockert, mit "Blue" wird man nun auch eine Halbe/Halbe-Ansicht oder eine sonstige flexibel wählen können. Grenzen sind hierbei lediglich die Bildschirmauflösung bzw. die Sinnhaftigkeit. Letzteres meint, dass es keinen Sinn ergibt, eine extrem schmale Ansicht seitlich anzupinnen, da man darauf kaum etwas erkennen könnte (und es geht entsprechend auch nicht).

Fünf neue Apps
Neue Apps sind ebenfalls an Bord, bisher sind es fünf an der Zahl. Die "Alarm"-App beinhaltet Wecker, Countdown und Stoppuhr. Sie hat auch ein recht schickes grafisches Element zum Einstellen von Stunden und Minuten. Neu ist dabei auch ein Ruhemodus (zu finden: PC-Einstellungen/Apps/Notifications), mit dem man einen bestimmten Zeitraum vorgeben kann, zu dem man nicht gestört werden will (z.B. durch Anrufe), dabei werden auch diverse Funktionen wie Hintergrund-Anwendungen deaktiviert, was wiederum Strom sparen soll.

Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364
Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364

Auch der "Taschenrechner" wurde als App umgesetzt, dieser bietet drei Modi, nämlich Standard, wissenschaftlich und Converter für Maßeinheiten. Dazu kommt noch eine "Soundrecorder"-Anwendung, damit lassen sich Audioaufnahmen erstellen und rudimentär schneiden. Das konnten wir allerdings nur bedingt ausprobieren, da es bei der Schneiden-Funktion ("Trim") zu Abstürzen kam.

Letzteres gilt auch für die "Movie Moments"-App, auch diese funktioniert noch nicht wie sie sollte oder könnte. Man kann deshalb nur spekulieren, dass es sich hierbei um eine "Movie Maker"-artige Anwendung für Metro bzw. Windows 8 handelt.

Gänzlich neu und nicht ohne weiteres zu starten ist die FileManager-App von Microsoft. Diese ermöglicht das Verwalten von auf dem Computer gespeicherten Dateien sowie den Up- und Download zu SkyDrive.

Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364

Wie wohl die meisten Metro-Apps, richtet sich auch diese in erster Linie an Anwender die Ihren Windows PC per Touch bedienen. Gab es unter der Metro-Oberfläche bisher keine Möglichkeit ohne Dritthersteller-Apps auf Dateien des Computers zuzugreifen, schafft die FileManager-App nun Abhilfe.

Charms Bar
Das mit Windows 8 eingeführte Menüelement auf der rechten Bildschirmseite, die so genannte CharmsBar, wurde ebenfalls verändert. Unter dem Punkt Geräte ist derzeit (im Normalfall) nur ein Eintrag zu finden, nämlich jener für einen zweiten Bildschirm. Mit dem "Blue"-Update wird das ersetzt, nun finden sich dort "Play", "Print" und "Project". Auch diese haben wir nicht zum Laufen gebracht, vermuten aber, dass man damit Zubehör steuert oder ein weiteres Windows-8-Gerät quasi als "Verlängerung" oder "Erweiterung" anschließen kann. Windows "Blue" Build 9364Das Personalisierungs-Menü ist künftig direkt über die CharmsBar erreichbar Über die CharmsBar kommt man bei "Blue" außerdem zu einem neuen "Personalisieren"-Menü (via "Einstellungen"): Dabei öffnet sich in der vergrößerten CharmsBar-Ansicht eine Palette mit den möglichen Hintergrund- bzw. Akzentfarben sowie den Hintergrund-Mustern. Die Farben können künftig über einen Schieberegler frei "gemischt" werden, bisher waren diese vorgegeben.

PC-Einstellungen
Das mit Windows 8 simplifizierte Menü zu den PC-Einstellungen, das man ebenfalls per CharmsBar erreicht (Einstellungen -> PC-Einstellungen ganz unten), sollte einen Überblick über die wichtigsten bzw. am häufigsten genutzten Nutzer-Settings bieten. Das war aber eher misslungen, da man zu gefühlten 90 Prozent dennoch in die gute alte Systemsteuerung musste, wenn man eine System-Funktion anpassen wollte.

Anders gesagt: In der derzeitigen Form ist das Metro-Menü zu den Einstellungen weitgehend überflüssig. Das weiß offenbar auch Microsoft und hat es (nahezu) komplett über den Haufen geworfen. Man findet dort künftig deutlich mehr Möglichkeiten vor, das System und seine Funktionen anpassen zu können.

Auffällig ist gleich von Anfang an, dass die Menüführung definitiv optimiert worden ist. So sind die meisten Hauptkategorien neu benannt worden und man hat nun auch neue (seitliche) Untermenüs, die die Navigation bzw. Suche nach einer bestimmten Einstellung deutlich erleichtern.

Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364

Apropos Suche: "Blue" wird die Integration einer (direkt dort platzierten) Suchleiste in den PC-Einstellungen bringen. Damit lässt sich etwa eine spezielle Option/Funktion finden. Es wird zudem darunter eine "Zuletzt…" sowie "Häufig gesucht"-Box geben, im aktuellen Leak ist dort aber noch ein bedingt funktionierender Platzhalter zu finden.

Bei "Lockscreen" ist künftig (bzw. nach derzeitigem "Blue"-Stand) eine neue "Picture Frame"-Funktion auffindbar, was genau sie macht, darüber können wir nur Vermutungen anstellen (Slideshow-Modus am Lockscreen?). Gleiches gilt für die "Lockscreen-Kamera".

Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364
Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364

Bei "Screen" lassen sich Energie- und Ruhezustand-Einstellungen auswählen, beim Unterpunkt "Display" kann die Bildschirmauflösung per Schieberegler verändert werden. Auch zu finden ist "Touch-Feedback", auch hier lässt sich derzeit aber noch nichts machen. Bei "Accounts" gibt es diverse Sign-In-Optionen, man kann das Profilbild ändern, (noch nicht bekannte) "Sync"-Funktionen aktivieren sowie Nutzerkonten verwalten.

Interessant ist ein neuer "SkyDrive"-Eintrag: Bei "Storage Use" dürfte man den aktuell verbrauchten Platz auf Microsofts Cloud-Speicherdienst einsehen können. Neugierig macht aber vor allem der zweite Punkt namens "Device Backups": Dort verrät uns Build 9364, dass man mit dem "Blue"-Update die Einstellungen des Betriebssystems sowie die App-Daten als (automatisches) Cloud-Backup speichern kann. Bei den SkyDrive-"Files" kann man vorgeben, dass Dateien automatisch hochgeladen werden.

Bei "Devices" findet man einige Einstellungen im Zusammenhang mit Peripherie-Geräten, "Network" öffnet vier Möglichkeiten, nämlich aktuelle Netzwerk-Verbindungen (samt VPN), "HomeGroup", "Proxy" sowie "Workplace". Windows "Blue" Build 9364App-Größen werden auf einen Blick angezeigt und können auch gleich deinstalliert werden Einiges getan hat sich bei "Apps": Dort kann man unter anderem die Größen der installierten Anwendungen einsehen und sie von dort aus auch gleich direkt deinstallieren (wenn man etwa eine sehr große Anwendung entdeckt). Außerdem kann man auch Standard-Apps sowie -Protokolle bestimmen.

Die restlichen Punkte ("Erleichterte Bedienung", "Zeit & Sprache", "Update & Recovery" und "Acivate") sollten weitgehend selbsterklärend sein. Ganz unten findet sich auch noch "Switch To Win8 Ver(sion)", damit kann man das derzeitige PC-Eistellungsmenü aktivieren. Aber Achtung: Einmal (re)aktiviert, lässt sich das nicht direkt wieder rückgängig machen.

Internet Explorer 11
Das "Blue"-Update wird auch die Version 11 des Microsoft-Browsers bringen. Hier konnten wir einen neuen Modus zum Synchronisieren von Tabs finden, was er bewirkt, ist aber in der aktuell geleakten "Blue"-Version nicht in der Praxis ersichtlich.

Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364Windows "Blue" Build 9364

Funktionsfähig ist dagegen der neue Download-Manager der Metro-Version von IE11. Darüber behält man den Fortschritt mehrerer Downloads im Blick, eine heruntergeladene Datei kann dort auch auf Wunsch pausiert werden. Ebenfalls neu ist auch ein überarbeiteter "Developer"-Modus, "Stichwort": F12.

Suchfunktion
Auch die Suchfunktion, die über die CharmsBar auf der rechten Seite erreichbar ist, dürfte eine Veränderung erfahren. Allerdings sind dafür Modifikationen in der Registry notwendig: Und zwar muss unter HKLMSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionSearchPane der DWORD-Wert NewSearchPane=1 gesetzt werden. Windows "Blue" Build 9364In der CharmsBar-Suche werden künftig (auf Wunsch?) auch Bing-Ergebnisse angezeigt Dann erhält man eine doch massive Änderung, nämlich (auch) eine Bing-unterstützte Suche. Wenn man nach einem bestimmten Begriff sucht, erscheint zunächst eine etwaige (lokale) App. Darunter werden aber gleich bereits besuchte Webseiten eingeblendet und noch weiter unten Bing-Ergebnisse. Ob das tatsächlich so bleiben wird, ist im Moment schwer zu sagen, die Darstellung dieser Funktion bzw. der Suchergebnisse wirkt derzeit noch ziemlich unpoliert.

Fazit:
Auch wenn es möglicherweise abgedroschen klingt: "Blue", soweit wir es durch Build 9364 kennen, ist keine Revolution, sondern eine Evolution von Windows 8. Wer mit dem neuesten Betriebssystem von Microsoft bisher schon nicht zurechtkam, der wird auch weiterhin keinen Grund zum Wechsel haben, da die grundsätzliche Optik und Funktionalität unverändert bleiben.

Wer aber Windows 8 nutzt und schätzt, der kann sich wohl auf zahlreiche sinnvolle Tweaks freuen. Und möglicherweise werden noch einige weitere dazukommen, da man nicht vergessen sollte, dass es sich bei der nun durchgesickerten Version eben um eine alles andere als offizielle handelt. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass noch die eine oder andere sinnvolle Verbesserung dazukommt. Microsoft ist mit "Blue" aber zweifellos auf dem richtigen Weg.

Man sollte schließlich nicht vergessen, dass der aktuelle Leak erst einen Tag alt ist. Wir werden uns in den kommenden Tagen Build 9364 ausführlicher vornehmen und alle Neuerungen, die wir entdecken oder die noch auftauchen, nachreichen. Windows, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Blue Windows, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Blue
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren120
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:14Lenovo G50-70 39,6 cm (15,6 Zoll HD LED) Notebook (Intel Core i5 4210U, 2,7 GHz, 4GB RAM, Hybrid 500GB (8GB) SSHD, Radeon R5 M230 2 GB, DVD Brenner, Win 8.1)Lenovo G50-70 39,6 cm (15,6 Zoll HD LED) Notebook (Intel Core i5 4210U, 2,7 GHz, 4GB RAM, Hybrid 500GB (8GB) SSHD, Radeon R5 M230 2 GB, DVD Brenner, Win 8.1)
Original Amazon-Preis
459
Blitzangebot-Preis
379
Ersparnis 17% oder 80
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden