Windows "Blue": Dramatische Touch-Verbesserung

Microsoft will bei Windows "Blue" offenbar eine Reihe neuer Touch-Features umsetzen. Dies hat Microsofts Chief Technical Strategy Officer Eric Rudder kürzlich anlässlich einer firmeninternen Veranstaltung durchblicken lassen.

Wie Stephen Chapman von 'MSFTKitchen' unter Berufung auf ein ihm vorliegendes Video eines Auftritts von Rudder beim Microsoft TechFest berichtet, erklärte der Manager, dass Microsoft unter Hochdruck an der nächsten Version von Windows arbeitet und eine "Erweiterung der Touch-Bedienung" mit dramatischen Ausmaßen plant. Fresh PaintFresh Paint App für Windows 'Blue' Unter anderem wollen die Entwickler auch eine neue Version der für die Touch-Steuerung optimierten App Fresh Paint einführen. Diese soll in Windows "Blue" unter anderem zum Umgang mit virtuellen Wasserfarben und verschiedensten Medieninhalten mitbringen. Fresh Paint ist bisher bereits für Windows 8 erhältlich und soll Vielfalt der möglichen Touch-Bedienung bei dem neuen Betriebssystem zeigen.

In dem Video verwendet erstmals ein Microsoft-Manager den schon seit einigen Monaten umhergeisternden Codenamen für die nächste Version von Windows. Allerdings liegen noch immer keine Angaben darüber vor, wann "Blue" veröffentlicht werden soll. Unter dem gleichen Codenamen arbeitet Microsoft derzeit angeblich an einer Vielzahl von Updates für Windows, Windows Phone und seine Online-Dienste.


Dem Vernehmen nach will Microsoft eine öffentlich zugängliche Vorabversion von Windows "Blue" bereitstellen, die unter anderem eine leicht veränderte Benutzeroberfläche, umfangreiche neue Suchfunktionen und wahrscheinlich auch den neuen Internet Explorer 11 enthalten wird. Hinzu kommt wahrscheinlich die Absenkung der Mindestauflösung der Bildschirme von Geräten mit dem neuen Betriebssystem.

So setzt Windows 8 derzeit mindestens 1366x768 Pixel Auflösung voraus, was dazu führt, dass man Tablets nur mit mindestens 10 Zoll Bildschirmdiagonale anbieten kann. Künftig soll durch die reduzierte Mindestauflösung auch der Einsatz des neuen Touch-Windows auf kleineren Geräten mit Display-Diagonalen ab 7 Zoll möglich werden. Dadurch würden die Einstiegspreise für Tablets mit Windows 8 bzw. Windows "Blue" deutlich sinken, so dass man sie zu Preisen ab rund 250 Euro anbieten könnte. Dazu sollen auch die geplanten günstigeren Lizenzen für kleinere Geräte beitragen.
Mehr zum Thema: Windows 8.1
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Ahja... gibt's auch eine Verbesserung für Mausnutzer? Ich hoffe es doch sehr!
 
@Islander: Was moechtest du denn verbessern fuer mausnutzer? drag and scroll im file explorer - ja bitte
 
@-adrian-: Kannst du kaum ernst meinen. :D
 
@andryyy: Warum? nervt mich dass ich nicht wie bei nem pdf reader runter scrollen kann. ansonsten kann ich mich nicht beschweren. Immerhin hat sich prinzipiell fuer mausnutzer nichts geandert
 
@Islander: Warum den? Läuft doch alles super.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles