Woher bekomme ich Windows 8.1?

Der offizielle Windows 8.1-Starttermin rückt immer näher: Ab heute Mittag lässt sich die Aktualisierung auch von Otto-Normal-Verbrauchern herunterladen. Wir haben einmal zusammengestellt, wie und vor allem wo ihr Windows 8.1 bekommen könnt.
Dank dem zeitzonenbedingten Frühstart wird es ab dem 17. Oktober, 13 Uhr mitteleuropäischer Zeit, bereits die Möglichkeit geben, die Windows 8.1 GA-Version (General Availability/ allgemeine Verfügbarkeit) als Softwareaktualisierung über den Windows Store herunterzuladen.

Da das natürlich nicht der einzige praktikable Weg ist um die neue OS-Version zu bekommen, haben wir auch weitere Möglichkeiten für euch aufgelistet und erklären wie ihr am besten vorgeht.


1. Im Windows Store und als ISO-Datei
Ohne Tricks und Entwickler-Accounts stehen euch zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Die erste: Solltet ihr bereits Windows 8 installiert haben, könnt ihr das kostenlose Update aus dem Windows Store beziehen: Nach 13 Uhr am 17. Oktober wird euch die Aktualisierung automatisch angeboten. Nach einem Neustart werdet ihr gefragt, ob ihr das Update installieren möchtet - mehr ist es eigentlich nicht.

Link: Windows 8.1 im Windows Store (nur mit Windows 8)

Windows 8.1 ReviewWindows 8.1 im Windows Store Das gilt allerdings nicht für Nutzer der Windows 8 Enterprise-Version. Diese bekommen Windows 8.1 nur über den Download des ISO-Images und nicht als Aktualisierungsoption im Store. Das ISO-Image wäre die zweite Option, die man auch mit allen anderen Windows-8-Varianten zum Upgrade nutzen kann.

Siehe auch: Wie bekomme ich Windows 8.1 als ISO-Datei?


2. Microsofts Vorab-Versionen von Windows 8.1
Seit dem Frühsommer verteilt Microsoft eine Preview von 8.1 als ISO-Image. Diese jetzt noch zu installieren ist aber kaum sinnvoll, zumindest, wenn man bereits eine Windows-8-Lizenz besitzt: Die Preview ist nicht mit der finalen Version identisch und lässt sich nicht einfach bequem updaten oder downgraden.

Siehe auch: Windows 8.1 Preview: ISO-Downloads jetzt für alle



3. Windows 8.1 - aus diversen Quellen
Seit September lassen sich die fertigen Versionen von Windows 8.1 über die Microsoft-Portale MSDN, TechNet und DreamSpark beziehen. Hierfür ist allerdings ein kostenpflichtiger Zugang nötig, zudem richten sich diese Protale in erster Linie an Entwickler, Studenten und Administratoren.

Dennoch haben über diesen Weg zahlreiche Windows 8.1-Versionen den Weg zu Filesharing-Anbietern gefunden. Wer sich nicht sicher ist, ob eine vorliegende Version aus einer sicheren Quelle stammt, sollte die Checksumme prüfen.

Um die Authentizität zu untersuchen, wird der Hashwert gecheckt, um sich vor Überraschungen wie eingeschleuster Malware zu schützen. Microsoft bietet dazu ein kleines Tool an, den File Checksum Integrity Verifier, kurz FCIV. Dieses entpackt man besten direkt in das Verzeichnis in der sich die Windows 8.1 ISO-Datei befindet. Das Kommandozeilen-Tool wird über die Windows-Shell aufgerufen (cmd).

Mit folgendem Befehl erzeugen Sie den Hashwert:

fciv.exe -sha1 "Dateiname der Windows 8.1 ISO"

Also z.B:

fciv.exe -sha1 "de_windows_8_1_x64_dvd_rtm.iso"

Das Ergebnis ist je nach geprüfter Edition, 32- oder 64-Bit unterschiedlich, muss aber in jedem Fall eine der beiden folgenden Zeichenfolgen sein:

Windows 8.1 32-Bit in Deutsch:
  • SHA1: 447C88F0A335D5C8EBB33FFDF69843E62BA7447A

  • Windows 8.1 64-Bit in Deutsch:
  • SHA1: 9E2A3C82CC27333D03526710022E59CEF68A7DF2

  • Stimmt der Hashwert überein, kann man starten.

    Download: File Checksum Integrity Verifier


    4. Für Windows-7-und-älter-Nutzer
    In die vierte Kategorie der Update-Willigen fallen alle Anwender, die bisher noch gar nicht auf Windows 8 aktualisiert hatten. Sollte nun (endlich) der Entschluss stehen, dass das neue Windows 8 daheim Einzug halten soll, kann man die aktuelle Version über zwei Wege im Einzelhandel beziehen.

    Der teure Weg besteht darin, sich für ein komplettes neues Setup zu entscheiden und sich einen neuen PC zu kaufen - dort wird Windows 8 mitgeliefert, mit dem Vorteil, ein aufeinander abgestimmtes Hardware/Software-Duo der aktuellen Baureihe zu besitzen. Hat man dann Windows 8, qualifiziert das wiederum zum einfachen, kostenlosen Update auf 8.1 via Windows Store.

    Soll es nicht gleich ein neuer Rechner sein, und hat der Alte vor allem noch genügend Leistung für Windows 8, dürfte es mit dem Kauf der DVD getan sein.

    Weitere Informationen zu den aktuellen Preisen abseits von Studenten-Angeboten findet ihr im WinFuture Preisvergleich oder auf Amazon.


    Windows 8.1 64-Bit im Preisvergleich:

    Windows 8.1 32-Bit im Preisvergleich:

    Windows 8.1 Pro 64-Bit im Preisvergleich:

    Windows 8.1 Pro 32-Bit im Preisvergleich:


    Weitere Fragen:

    Diese Frage empfehlen
    Kommentieren4
    Jetzt einen Kommentar schreiben
     
    3,6 GB hat der Download. Blöd, dass der Download derzeit (17.10.2013 - 22:39) bei meiner 100-Mbit-Leitung nur mit 2-3 Mbit/Sek. läuft...
     
    Vielen Dank Microsoft! Danke, dass Ihr so ein wichtiges Update über den fehlerhaften Windows Store verfügbar macht! Ich versuche seit Stunden, in den Store zu kommen.

    IST ES SO SCHWER, ES ALS EXE ZU RELEASEN?!
     
    @Deep: Damit du dann die .exe mit 2-3 kb/s downloaden kannst? :)
     
    Ihr habt diesen link vergessen:

    http://windows.microsoft.com/de-de/windows-8/upgrade-product-key-only


    Kommentar abgeben Netiquette beachten!

    Video-Empfehlungen