Assange kommt gegen Kaution & Auflagen frei

Personen aus der Wirtschaft Wikileaks-Gründer Julian Assange darf nach über einer Woche in Haft das Gefängnis verlassen. Das höchste britische Zivilgericht entschied, dass er gegen eine Kaution in Höhe von 200.000 Pfund freigelassen werden darf.
Viele Unterstützer von Wikileaks hatten vor dem Gerichtsgebäude in London auf die Entscheidung gewartet. Unmittelbar nach dem Bekanntwerden der Freilassung brach Jubel aus. Assange muss sich nun an strenge Auflagen halten, solange er auf die Verhandlung am 11. Januar wartet, in der es um die Auslieferung an Schweden geht.

So muss er neben der Kaution auch eine zusätzliche Sicherheitsleistung in Höhe von 40.000 Pfund hinterlegen. Sollte Assange verschwinden, wird dieses Geld gezahlt. Als Aufenthaltsort wird ihm der Landsitz Ellingham Hall in Suffolk vorgeschrieben. Zudem hat er sich täglich bei der Polizei zu melden. Einige Prominente, darunter Michael Moore und Bianca Jagger, hatten das Geld für die Kaution zusammengetragen.

Assange muss auch eine elektronische Fußfessel tragen. In seiner neuen Bleibe muss er sich täglich zwischen 10 und 14 Uhr sowie zwischen 22 und 2 Uhr aufhalten. Sein Reisepass wird eingezogen.

Der Wikileaks-Gründer hatte sich in Großbritannien wegen den Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden der Polizei gestellt. Assange streitet ab, zwei Schwedinnen zum ungeschützten Sex gezwungen zu haben. Er bezeichnete das Ganze als eine Intrige.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren84
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 UhriRULU Walknbook 2 Notebook/Tablet PC 2-in-1 (W2) , Microsoft Windows 10
iRULU Walknbook 2 Notebook/Tablet PC 2-in-1 (W2) , Microsoft Windows 10
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
134,29
Ersparnis zu Amazon 0% oder 25,70
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden