Fiktive Facebook-Lady entlockte Militärgeheimnisse

Datenschutz Robin Sage ist 25 Jahre jung und sehr attraktiv. Das Problem: Sie existiert gar nicht, denn sie ist eine Erfindung des US-amerikanischen IT-Experten Thomas Ryan. Er konnte einflussreichen Menschen mit seiner Kunstfigur Geheimnisse entlocken.
Sage knüpfte Kontakte mit Männern aus dem Militär, der Industrie und der Politik. Dazu nutzte sie das soziale Netzwerk Facebook und den Mikroblogging-Dienst Twitter. Allein ihr Name hätte bei den Soldaten für Skepsis sorgen sollen, denn "Sage" ist eine interne Bezeichnung des Militärs für Spezialkräfte, die eine besonders harte Prüfung absolviert haben.


Die fiktive Robin Sage

Sogar die angegebene E-Mail-Adresse deutete darauf hin, dass mit der hübschen Robin etwas nicht stimmen kann. Es handelte sich um die Anschrift der US-Söldnerfirma Blackwater. Robin Sage hat am MIT studiert und konnte anschließend eine Anstellung als Analystin für Cybersicherheit bei der US-Marine finden. Erfinder Thomas Ryan hat die Dame also auch noch intelligent gemacht. Die Fotos bekam er von einer Porno-Website.

Ryan demonstrierte mit diesem Fall eindrucksvoll, wie schnell Geheimnisträger ihre Informationen preisgeben. So leitete ein in Afghanistan stationierter Soldat tausende militärische Geheimdokumente an Miss Sage weiter, die genaue Zielkoordinaten für Einsätze enthielten, berichtet die 'Tagesschau'.

Das war aber lange nicht der einzige Erfolg, den die Schönheit verzeichnen konnte. Sie nahm Kontakt zu rund 300 zum Teil hochrangigen Mitarbeitern der US-Geheimdienste, des Verteidigungsministeriums und des Zentralkommandos der US-Armee auf. Sogar die Kollegen der fiktiven Cybersicherheitsexpertin konnten ihr nicht widerstehen. US-Rüstungskonzerne wie Lookheed Martin, Northrop Grumman und Booz Allan Hamilton boten ihr einen Job an und luden sie zum Abendessen ein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren78
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden