Google Maps und Google Earth werden vereint

Internet & Webdienste Mit Google Earth und Google Maps bietet der Suchmaschinenbetreiber seit langer Zeit zwei verschiedene Tools an, mit denen man Kartendaten darstellen kann. Jetzt wird die Browser-Variante Google Maps um eine Earth-Ansicht ergänzt. Neben den Ansichten Karte und Satellit findet man nun nicht mehr das Gelände, sondern die Schaltfläche Earth. Damit wechselt man zur Ansicht von Google Earth, die man bislang nur aus der Desktop-Anwendung kannte. Im Vergleich zu Google Maps kann man in Google Earth auch den Blickwinkel verändern und sieht somit viele bekannte Gebäude in 3D.


Beispielsweise gibt es 3D-Modelle des Reichtstags und des Hauptbahnhofs in Berlin. Jeder Nutzer kann diese einfachen Darstellungen mit einem Tool von Google modellieren. Aber auch Berge und Ozeane können in ihrer ganzen Vielfalt in einer räumlichen Perspektive betrachtet werden.

Um die Earth-Ansicht im Browser nutzen zu können, benötigt man das Google Earth Plugin. Die Installation wird angeboten, sobald man den Dienst zum ersten Mal nutzen will. Das Plugin steht laut Google für alle bekannten Browser zur Verfügung. Dank der Nutzung der Google Earth API können Webseiten-Betreiber Google Earth nun auch in ihre Inhalte integrieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Sony 55 Zoll Fernseher (4K HDR, Ultra HD, Smart TV)
Original Amazon-Preis
835,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 85,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden